Rezept Züricher Geschnetzeltes mit Champignons

Ein bekannter und beliebter Klassiker aus der Schweiz. Dort wird er traditionsgemäß mit Rösti serviert.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Echte Klassiker
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer

Zutaten

600 g
200 g
1 EL
Butterschmalz
1 EL
1 TL
scharfer Senf (z.B. Dijon-Senf)
100 ml
trockener Weißwein
300 ml
Bratenfond
1 TL
Kartoffelstärke
200 g
1 EL
Weinbrand
1 Msp.
Currypulver

Zubereitung

  1. 1.

    Am Filet eventuell verbliebene Sehnen mit einem scharfen Messer knapp abschneiden. Das Filet in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden und beiseitestellen.

  2. 2.

    Die Champignons mit einer Pilzbürste oder Küchenpapier sauber abreiben. Die Stielenden abschneiden und die Champignons halbieren oder vierteln.

  3. 3.

    Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Thymian, Estragon und Petersilie waschen, trocken schütteln und abzupfen. Thymian und Estragon fein, die Petersilie grob schneiden.

  4. 4.

    Das Butterschmalz in einer großen Pfanne (28 cm Ø) erhitzen. Die Filetscheiben hineinlegen, mit Salz und Pfeffer würzen und von jeder Seite 1 Min. scharf anbraten. Herausheben und beiseitestellen.

  1. 5.

    Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze 2 Min. glasig dünsten. Die Champignons einstreuen und 2 Min. mitbraten. Senf einrühren, Weißwein und Bratenfond zugießen und 1 Min. köcheln lassen.

  2. 6.

    Die Kartoffelstärke mit etwas kaltem Wasser verquirlen, in die kochende Sauce rühren und 2 Min. köcheln lassen. 100 g Sahne einrühren und 1 Min. weiterkochen lassen. 100 g Sahne mit dem Schneebesen halbsteif schlagen.

  3. 7.

    Die Sauce mit Weinbrand, Curry, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Filets und die Schlagsahne hineingeben, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Mit den Kräutern bestreuen und noch kurz ziehen lassen. Auf vorgewärmten Tellern servieren. Dazu gibt's ganz klassisch knusprige Kartoffelrösti.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Das ist mein Favorit!

Züricher Geschnetzeltes, mmmhhh lecker und so einfach zuzubereiten!

hört sich gut an, aber...

da ich in zürich geboren und aufgewachsen bin, ärgert es mich immer wieder, dass in deutschland alle vom "züricher" reden und schreiben. es heisst schlicht und einfach ZÜRCHER-Geschnetzeltes"...

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login