Homepage Rezepte Zweierlei Blumenkohl mit Salbei und Rinderfilet

Zutaten

220-250 g Rinderfilet (pro Filet ca. 110-125 g), 1 El. Butter, 2 El. Olivenöl

Blumenkohlpüree:

250 g Blumenkohl
125 ml Sahne
1/4 Tl. Kashmir Curry
1 Prise Zucker
Salz und Pfeffer

Blumenkohlröschen:

200 g kleine Blumenkohlröschen
1/2 El. Butter
1-1/2 Tl. frisch gehackter Salbei
125 ml Gemüsebrühe
50 ml Sahne
Salbei im Tempurateig
8 Blätter Salbei
15 g Tempurateigmischung
30 ml Wasser
Öl zum Frittieren (Sonnenblumenöl)

Rezept Zweierlei Blumenkohl mit Salbei und Rinderfilet

Auch Blumenkohl kann variantenreich zubereitet werden... Der knusprige Salbei vollendet das Gericht!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 220-250 g Rinderfilet (pro Filet ca. 110-125 g), 1 El. Butter, 2 El. Olivenöl

Blumenkohlpüree:

Blumenkohlröschen:

  • 200 g kleine Blumenkohlröschen
  • 1/2 El. Butter
  • 1-1/2 Tl. frisch gehackter Salbei
  • 125 ml Gemüsebrühe
  • 50 ml Sahne
  • Salbei im Tempurateig
  • 8 Blätter Salbei
  • 15 g Tempurateigmischung
  • 30 ml Wasser
  • Öl zum Frittieren (Sonnenblumenöl)
  • Salz

Zubereitung

  1. Vom Blumenkohl die Blätter und den Strunk entfernen. Nun die Röschen heraustrennen. Kleine Röschen extra aussortieren (200 g). Für das Püree können sie ruhig etwas grober sein.
  2. Gemüsebrühe zum Kochen bringen und den Blumenkohl für das Püree darin gar kochen.
  3. In der Zwischenzeit den Salbei klein hacken. In einer Pfanne 1/2 El. Butter schmelzen. Die kleinen Röschen hinzugeben und leicht anschwitzen lassen. Den Salbei unterheben. Sodann mit Gemüsebrühe ablöschen und bei kleiner Flamme leicht köcheln. Im Anschluss die Sahne mit hinzufügen und ebenfalls fast komplett einreduzieren. Der Blumenkohl sollte nun fast gar sein. Die Pfanne von der Platte nehmen, mit einem Deckel zudecken und den Blumenkohl so noch etwas ziehen lassen.
  4. Den Tempurateig mit dem Wasser verrühren. Das Sonnenblumenöl in einer kleinen Stielkasserolle erhitzen. Das Öl sollte ca. 1 cm hoch im Topf sein. Die Salbeiblätter durch den Teig ziehen und sodann im heißen Öl (an einem Holzstab entstehen Bläschen, wenn man ihn reinhält) frittieren. Sodann auf Küchenpapier abtropfen lassen und leicht salzen.
  5. Für das Püree 125 ml Sahne mit dem Kashmir-Curry aufkochen. Den gekochten Blumenkohl hinzufügen und mit einem Mixstab pürieren. Das Püree mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und wer mag einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
  6. 1 El. Butter und 2 El. Olivenöl in einem kleinen Bräter erhitzen. Das Rinderfilet abspülen, gut trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer von beiden Seiten würzen. Sobald die Butter ganz leicht bräunlich geworden ist, das Fleisch in die Pfanne geben und von jeder Seite ca. 1-2 Minuten anbraten (die genaue Zeit hängt von der Dicke des Fleisches ab). Danach das Fleisch in Alufolie wickeln und kurz ruhen lassen.
  7. Die Blumenkohlröschen nun noch mal erwärmen und ggf. noch etwas abschmecken.
  8. Das Püree, die Röschen und das Filet auf einem Teller dekorieren. Die Salbeiblättchen dazu legen. Da es keine Sauce zum Fleisch gibt, kann man nach Belieben noch ein wenig von dem Bratfett über das Fleisch geben (falls es einem ansonsten zu trocken ist). Guten Appetit!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login