Homepage Rezepte Zwetschgen-Amaretti-Kuchen

Zutaten

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenbackhefe
80 g Zucker
1 Ei
700 ml Milch
1 Päckchen Vanillinzucker
75 g Zucker
160 g Grieß
6 Eier
100 g Amaretti-Kekse
1 Päckchen Vanillinzucker
2-3 EL Zucker

Rezept Zwetschgen-Amaretti-Kuchen

Sündhaft lecker: Zwetschgen-Amaretti-Kuchen. Grieß mit Zitrone und Vanille auf einem leckeren Hefeteig.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

Für 20 Stücke

Zutaten

Portionsgröße: Für 20 Stücke

Zubereitung

  1. Teigzutaten verkneten. Abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Milch, Vanillinzucker und Zucker aufkochen. Grieß und Zitronenschale zugeben, bei geringer Hitze 5 Minuten quellen lassen. Topf vom Herd ziehen, Eigelbe unterrühren, abkühlen lassen.
  3. Teig durchkneten, auf einem gefetteten Backblech ausrollen, dabei einen Rand hochdrücken. Abgedeckt 15 Minuten gehen lassen.
  4. Amaretti zerbröseln, Teig damit bestreuen. Eiweiß steif schlagen, unter den Grießbrei ziehen. Masse auf den Teig streichen. Mit Zwetschgen belegen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad auf der zweiten Schiene von unten 60-75 Minuten backen. Nach ca. 45 Minuten abdecken. Backblech herausnehmen. Vanillinzucker und Zucker mischen, Kuchen damit bestreuen. Auskühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Sommerlich leicht!

Hat mir gut geschmeckt. Habe anstatt der Trockenhefe einen Würfel frische Hefe benutzt. Habe kleine Kuchen in der Muffinsform gebacken (ergibt 24 Stck), hierfür reichen 40-50 min im Ofen.

Hefeteig in Muffinförmchen, tolle Idee

@kakadu

Die sehen superlecker aus und die Idee mit den Muffinförmchen finde ich großartig, Danke.

Muffinförmchen

tolle Idee. Ich habe allerdings nur 4 Eier bzw. Eiweiß in den Grießbrei gegeben, war mir zu mächtig und oben auf die Zwetschgen noch ein paar Amarettibrösel gegeben.

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login