Rezept Zwiebelkuchen -Mein Rezept-

Zum Süßmost- oder Federweißerzeit sehr beliebt. Wir Hessen sagen auch "Süßer" und "Rauscher" über den Most aus Äpfeln und der "Zwibbelkuche" paßt gut dazu.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

400-30 gr.
Mehl Type 550
260 ml
lauwarmes Wasser
20 gr.
Frischhefe
1/2 TL
Meersalz fein
1 Prise
2 EL
Sonnenblumenöl
400 gr.
1 St.
1 Prise
Kräutermeersalz
100 gr.
Schinkenspeck, hauchdünn geschnitten oder Bacon
1 TL
1 EL
Rohrzucker
3 EL
1/2 TL
Meersalz
1 St.
Chilischote
2 EL
2 EL Verjus oder 1 EL hellen Balsamico
1/2 TL
Paprikapulver edelsüß
32er Emailform oder Pizzaform und Butter zum einfetten
5 Umdrehungen aus der Peffermixmühle

Zubereitung

  1. 1.

    Die Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, mit einem Kochlöffel oder in der Schüssel der Küchenmaschine, dann etwas Mehl einrieseln lassen und weiter rühren, bis ein glatter Brei entstanden ist, dann Salz, Zucker und Öl darüber verteilen und das restliche Mehl, bis auf die 30 gr. Reserve, langsam einkneten bis ein glatter Teig etstanden ist, diesen zugedeckt in der Küche mindestens 3 Stunden gehen lassen. Dann noch einmal gut durchkneten und nochmals 1 Stunde gehen lassen. Kann am Abend vorher gemacht werden oder morgens und dann am Abend weiter verarbeiten.

  2. 2.

    Zwiebel: Ich nehme für den Zwiebelkuchen meist Gemüsezwiebeln und 2 dicke Zwiebeln reichen dann für den Zwiebelkuchen. Die Zwiebeln schälen, teilen und in feine Streifen schneiden. In einer Gusspfanne 2 EL Butter mit dem EL Zucker und dem Kümmel geben und verteilen, erhitzen auf 7 von 9 und die Zwiebel leicht karamellisieren bis sie leicht glasig sind, dann den Vergus darüber verteilen kurz auf kochen, den 1/2 TL Paprika verteilen, unterrühren, die feingewürfelte und entkernte Chili dazu geben und weiter bei kleiner Flamme (5) 10 Minuten weiter braten lassen, dann den restleichen Löffel Butter unterziehen, damit die Zwiebel nicht zu trocken werden. Die Zwiebelmasse kann vorbereitet werden. Sie sollten abgekühlt sein zur Verwendung auf dem Hefeteig.

  3. 3.

    In einer Stahlpfanne oder einer beschichteten Pfanne den Schinkenspeck oder Bacon kurz anbraten, das das Fett glasig ist und der Speck leicht kross ist, abkühlen lassen. Die saure Sahne Zimmertemperatur annehmen lassen.

  4. 4.

    Den Ofen auf 200° Ober-und Unterhitze vorheizen, ca. 15 Minuten vor dem Backen. Dann die Form mit Butter ausfetten. Den Teig rund ausrollen, die Saure Sahne darüber verstreichen, etwas mit Fleur de Sel oder anderes Meersalz, bestreuen. Die krossen Baconscheiben verteilen, dann die Zwiebelmasse verteilen. Zugedeckt noch einmal 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen und dann im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten 35 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist und die Zwiebel golden glänzen, sollten sie zu dunkel werden, dann nach 15 Minuten mit Alufolie abdecken, normalerweise passiert das nicht,dass sie zu dunkel werden. Den Zwiebelkuchen lauwarm servieren und genießen zu Federweißer oder Rauscher. Guten Appetit.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Mit eingelegten Balsamico-Zwiebeln.

Als ich das Rezept gelesen habe, sind sie mir wieder eingefallen. Das Glas habe ich eben geöffnet. Es riecht verführerisch ... Die Perlzwiebeln lasse ich so wie sie sind - ganz. Ich habe nie gewusst, wohin damit. ich mag sie sehr gerne, aber nur so als Beilage, wozu?

@auchwas, danke für die vielen Hintergrundinfos zum Rezept (Stichwort: Verjus). Ich nehme Balsamico, weil ich den auch sehr gerne mag und bin jetzt bei den Zwiebeln gelandet. Bin gespannt, wie es jetzt weitergeht.

Aphrodite
Als kleine Portion in einem Pastateller gebacken.
Zwiebelkuchen -Mein Rezept-  

Nachdem mir gestern der Teig immer wieder gerissen ist - mehr kneten und mehr Mehl wollte ich nicht zugeben - habe ich heute etwas mehr Teig genommen. Der geht dann gigantisch auf und erinnert fast an eine Focaccia. Chili-Schote wird jetzt kein traditionelles Gewürz für einen "Zwiebelkuche" sein. Ohne eiert man aber nur herum und die Süße des Balsamico ist viel zu dominant, jedenfalls, wenn man wie ich Balsamico-Zwiebeln nimmt. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login