• Rhabarber kann ab April bis Johanni (24. Juni) geerntet werden – danach braucht die Pflanze Zeit zur Regeneration für die Ernte im nächsten Jahr.
     
  • Achten Sie beim Kauf darauf, dass die Stängel fest sind.
     
  • Rhabarber wird wie Obst zubereitet. Er schmeckt hervorragend als Kuchenbelag oder als Kompott.
     
  • Achtung: Rhabarber enthält Oxalsäure, die empfindlichen Menschen nach dem Verzehr Magen-Darm-Probleme bereitet. Die Oxalsäure sitzt hauptsächlich in den Blättern, mit zunehmender Reife aber auch in den Stängeln. Deshalb sollte man Rhabarber ab Mitte Juni nicht mehr verzehren.

Rhabarber einfrieren

Für den Vorrat können Sie Rhabarber auch einfrieren: Dafür die Stangen waschen, schälen, in kleine Stücke schneiden und portionsweise in Gefrierbeutel geben - am besten schon die Menge, die Sie für ein Rezept brauchen.