BLITZKOCHEN: 60-Sek-Sizicchini

Wie wär’s schnell noch mal mit einer Portion Sommer, bevor alles zu spät ist? Sebastian Dickhaut kocht diesmal in seiner mobilen Küche sizilianische Zucchini.

Video
1
Kommentare
küchengötter Redaktion

Nachdem wir uns bei der Pizza Panik am Fußgängerüberweg noch einigermaßen sicher fühlen konnten, stellt sich Sebastian Dickhaut diesmal mit seiner 60-Sekunden-Küche direkt auf die Straße - um zu zeigen, dass man ein gutes Essen schneller kochen kann als einer hupen wird. (Oder wie immer wo das heißt.) Und weil diese mitten im Straßenverkehr geschaffene Kombination von Zucchini, Rosinen und Mandeln was von Palermo hat, nennen wir sie „Sizicchini”.

 

Der Blitztrick ist ein simpler: Die Zucchini werden gerapselt und dann scharf gebraten, wobei Knoblauch, Karamell und zum Schluss eine Spritzer Zitrone für Aroma wie Kontraste sorgen. Zusammen ergbit das eine verblüffend gute Beilage zu Fisch, Grillsteaks oder auch Ofenkartoffeln, aber auch solo mit Ciabatta schmeckt’s toll. Und wer mag, kann sich natürlich ein bisschen mehr Zeit und den Herd in der Küche lassen. Hier das Rezept für alle, die noch mal in Ruhe nachlesen wollen.

BLITZKOCHEN: 60-Sek-Sizicchini
Anzeige
Anzeige
Resi Schmelz
Schmeckt richtig gut, wenn man Hunger hat

auch ohne Rosinen, auch geschnitten (da keine Raspel).

Gebe zu das was ich gerade gemacht habe, war nur eine müde Kopie, aber als Notfallessen echt lecker.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login