Fünf für...Kürbis

Vorhang auf für den Kürbis. Der kann nämlich viel mehr, als nur als gruselige Laterne sein Dasein zu fristen. Was genau, verrät Sebastian im Video: Fünf für…Kürbis.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Liebe Küchengötter, vor ziemlich genau einem Monat hat Bettina Euch von unseren Dreharbeiten mit Saunabedingungen berichtet aber noch nicht ganz verraten, was da auf Euch zu kommt. Doch heute ist es so weit: Wir sind stolz verkünden zu dürfen, dass Küchengötter TV wieder auf Sendung ist – natürlich mit einem neuen Format im Gepäck.

 

Die meisten Küchengötter unter Euch kennen „Fünf für…“ bestimmt noch als unsere monatliche Kolumne. Doch wir fanden es war an der Zeit, etwas frischen Wind und mehr Bewegung in die Fünfsamkeit zu bringen. Gedacht, getan. Natürlich nicht ohne Küchengott Sebastian Dickhaut im Schlepptau: Der plaudert ab sofort aus dem Zutaten-Nähkästchen und kocht, was das Zeug hält. Natürlicher immer im Fünfer-Takt: Warenkunde, Klassiker-Rezept, Küchentrick, Joker-Rezept und so manch Kurioses flackert dabei über den Bildschirm. Und ihr könnt Euch jetzt selbst davon überzeugen, ob unsere Idee gelungen ist. Los geht’s mit unserem „Fünf für…Kürbis“.

Kürbisse, das sind doch diese orangefarbenen Riesenkugeln, die einem im Oktober stets und ständig aus irgendwelchen Schaufenstern angrinsen, richtig? Nicht ganz: Das Halloween-Maskottchen hat noch so einiges mehr zu bieten. Sebastian hat den großen Bruder der kleinen Zucchini mal genau unter die Lupe genommen und lässt Euch an seinen Erkenntnissen teilhaben. Wusstet Ihr zum Beispiel schon, was Kohlrabi und Kürbisse mit Irland zu tun haben?

Doch Sebastian wäre kein Küchengott (und nebenher noch bescheidener Erfinder von Basic cooking), wenn er nicht auch den Kochlöffel schwingen würde. Drum dürft Ihr Euch selbstverständlich auch auf zwei Kürbisrezepte freuen. Doch Vorsicht, hier besteht akute Suchtgefahr (wir sprechen aus Erfahrung, wir waren beim Videodreh und der Verkostung der Meisterwerke dabei).


Wer nicht so schnell genug mit dem Herdanschalten hinterher kommt muss sich nicht ärgern: Beide Rezepte könnt Ihr auch noch mal ausführlicher bestaunen.

Was soll es lieber sein?
Kürbissuppe mit Curry oder doch Ofenkürbis mit Zucchini?

Verpasst am besten keines der Rezepte.

Ach, eines noch: Wer gar nicht auf einen gruseligen Halloween-Kürbis verzichten will, wird natürlich auch bei uns Küchengöttern fündig. Hier gibt’s tolle Bastelvorlagen für die Kürbisgesichter

 

Na dann: Fünf, vier, drei, zwei, eins… und Action!

(Filmproduktion: Eyes on Media)

 

Fünf für...Kürbis
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login