NEU & MUSS FASCHING-SPEZIAL: Bonbons, Kamellen und anderes Wurfmaterial

Fliegen die Kamellen tief, ist die heiße Phase von Karneval, Fastnacht & Fasching erreicht. Wir testen die Bonbons der Saison und sagen, bei welchen sich’s Bücken lohnt.

Video
10
Kommentare
Sebastian Dickhaut

Als wir hier in München überlegten, welche Spezialität wir zum Fasching testen sollten, erinnerte sich Kamera-Dirn Andrea daran, wie sie als Kind immer im Fernsehen die Rosenmontagszüge im Norden gesehen hatte. Größtes Faszinosum dabei: Die Massen von Bonbons (im Kölner Karneval „Kamelle” genannt), die von den Wagen in die Menge geworfen wurden. Geboren im Hessischen unweit der Meenzer Fassenacht, konnte ich dazu einige ergänzenden Details liefern - wenn auch nur bis Kniehöhe, denn weiter reichte damals unser Horizont während der Umzüge nicht, bei denen wir uns ständig im Konfettistaub um die Bonbons kloppten.

Als Andrea dann noch im Internet säckeweise süßes „Wurfmaterial” für Faschingsfachleute entdeckte (neben Eiskratzern, Haarshampoo oder Salamis zum Werfen), war das Thema fürs Fastnachtsspezial klar: Karnevalskammelle. Woraus im Supermarkt schnell „Bonbons der Saison” wurden – als Bonbon-Ignorant staunte ich ziemlich, wie lange das Zuckersteinregal dort war und wo überall „neu” draufstand. Zweite Überraschung: Auf jeder zweiten Tüte steht „ohne Zucker”, selbst bei Klassikern wie Werther’s Echten. (Klingt das nur gesünder oder ist es auch billiger?) Und dass ebenso erstaunlicherweise auf zwei von drei Bonbontüten „Storck” steht ist der Grund dafür, dass hier vielleicht ein paar gute Bekannte fehlen – jeder Hersteller soll beim einem Test nur einmal vorkommen.

Und nun viel Spaß bei einer neuen Spezialfolge von „NEU & MUSS” auf Küchengötter TV – die auch die Frage beantwortet, welche Narrenkappe der Profi zum Bonbonfangen trägt und woher das Sprichwort „It’s raining cats and drops” kommt. Was wir aber nicht wissen – woher kommt überhaupt der Brauch, zu Fasching/ Fastnacht/ Karneval kiloweise Bonbons unter die Leute zu werfen? Wir freuen uns auf wissende wie phantasievolle Kommentare - und natürlich auf Eure Lieblings- und Hassbonbonbons.


Campino Joghurt Fruchtbonbons „Pfirsich” (von Storck)
„Hergestellt mit frischem Joghurt” und „abgerundet mit Blütenessenzen” steht vorne auf der Packung, was hinten mit Holunder-, Orangen-, Passionsblüte präzisiert wird (aber auch: „Paprikaauszug”)– wären die Toten Hosen um Sänger Campino konsequent, müssten sie jetzt „Rosa Rosen” heißen oder gleich Pfirsich Melba, denn wie das nach der Opernsängerin Nelly Melba benannte Dessert schmecken Campinos Neue. Und damit meine ich nicht die Dosenversion, sondern den Klassiker – sahnig, fruchtig, lecker, lutschig. Und da ich Bonbons zum Lutschen und nicht zum Lesen kaufen, ignoriere ich die „harmonische Komposition aus dem Sonnenraroma frischer Früchte” und sage einfach nur:
MUSS

Ahoj-Bonbons (von Frigeo)
Die bunte Brause mit dem langhalsigen Matrosen, der stramm die Fahne schwenkt – klar, Kult. Zumindest von außen, denn das Innere ist ein arger Schock für Bionade-Menschen, vor allem wenn man es wie geplant in Wasser löst. Unser Tipp: Götterspeise draus machen. Oder Baiser. Oder Bonbons. Das haben die Ahoj-Frigeos jetzt auch gemacht und selbst als Bionade-Menschen müssen wir sagen: Das lutscht! Ganz besonders Waldmeister und Himbeer, die einem ihr süßes Gift ganz langsam durch den schmilzende Natursüßkristall (schwarze Johannisbeere, Karotte und Brennessel nennt die Zutatenliste) initiiert, bis es kracht und prickelt.
MUSS

Wick Grün
„11 Kräuter” und „ohne Zucker” verkündet der Beutel vorne und dazu landet ein braunes Bonbon umgeben von Morgensonnenstrahlen feengleich im grasgrünen Wald, während von hinten gesungen wird: „Eine Welt voller Harmonie” – Hildegard, ick hör dir trapsen. Nur kurze Ernüchterung bringt  die Nährstoffliste, die zwar bei allem nullt außer bei den Kohlehydraten, dort aber 95 g „mehrwertige Alkohole” je 100 g Bonbon bietet. Dazu 1,5 % Kräutermix-Extrakt aus Pimpernelle, Eibisch oder Island Moos, so dass wir uns fragen, ob das nun ein Kräuterschnaps, Kräuterbad oder Grüne Soße zum Lutschen ist. Es ist dann aber nur ein süßes Bonbon mit Menthol.
WEG (samt dem Packungstext)

Look Look Spidercandy (von Bip Holland)
Das fiel mir in die Hände, als ich noch Luftschlange für die Deko zum Test brauchte, und weil Candy draufstand, nahm ich es mit. Das einzige zum Lutschen ist dann nur eine Zuckerstange, die eigentlich zum langsamen Rausschrauben gedacht ist, aber trotzdem nicht recht als Wurfmaterial taugt. Schmecken tut sie nach Lyle’s Golden Syrup (englischer Zuckerrohrsirup) gerade so wie früher das Gelbe in den Plastikmuscheln vom Schwimmbad, in denen heute nur noch buntes Süßkristall steckt. In den Muscheln ein Muss, hier aber nur:
KANN

Kopiko Kaffeebonbons (von Inbisco Thailand)
Was russisch klingt und aussieht, wird tatsächlich in Thailand hergestellt und schmeckt intensiv. Schon auch nach Kaffee, aber auch nach etwas anderem Braunem. Beim Auspacken (nicht ganz einfach) der zum Teil zerbröselten flachen Bonbonstücke meint man erst Maggi zu riechen, beim Lutschen hat es was von billiger Sojasauce und Kondensmilch, was aber schlimmer klingt als es ist – denn das hat was Rohes, Wildes. Gleich mehr dazu.
KANN…


Nicht im Bild:

Vivil Brasilitos Kaffeebonbons
Machte Kopiko noch neugierig, ist das hier kalter Kaffee -  mit H-Milch und Süßstoff. Eins geht nur, der Rest:
…WEG

Kaiser Japanische Minze
Zen-artig spart man sich hier Worte, Sprüche wie Zutaten - mehr als „Zucker, Glukosesirup, Japanische Minzöle, Menthol” und „Lebensmittelfarbstoff: Indigotin I” steht nicht in der Liste. Diese Ehrlichkeit lohnt sich, denn anders als beim fabulierenden Wick Grün kieseln einem diese stone-washed-jeans-blauen Zuckersteine eindeutig den Rachen frei statt ihn harmonisch zu streicheln – und schmecken dabei.
MUSS

Ricola Holunderblüten
Auch wenn die Packung lila und das Zuckerl rosa ist, geht es hier nicht um die Beere, sondern um die Blüte vom Holunder. Die schmecke ich am Anfang auch ein wenig, doch bald ist es nur ein saures Bonbon, dessen 12 weitere Kräuter (einige davon wie bei Wick Grün) sich ahnen lassen.
KANN… WEG

NEU & MUSS FASCHING-SPEZIAL: Bonbons, Kamellen und anderes Wurfmaterial
sookie st.jones
Rheinländische Frohnatur?

Man muss schon eine echte "Frohnatur" sein, wenn man Bonbons (oder mir lieber Gutzle) auf die Straße pfeffert. Nichtsdestotrotz scheine ich mich angesichts deiner selbstaufopfernden Test immer mehr zum hardcore oldschooler zu entwickeln. Schon seit deinem letzten Test tigere ich durch die Süßigkeiten Abteilungen auf der Suche nach Manner Zitronenschnitten. Bitte weiter so! Auf diese Weise fallen mir immer mehr lässige Süßigkeiten älterer Jahrgänge ein. Morgen kaufe ich mir jedenfalls ein Packerl Ahoi-Brause und eine Tüte Ricola. Weil´s mir gerade einfällt und wir an anderer Stelle über Bionade und Rivella siniert haben: Hast Du ein Rezept für Ski-Wasser? (Ski und nicht Schi!)

Sebastian Dickhaut
Hessischer Lachsack

Manner Zitronenschnitten! Sehr groß, wenn auch nicht so sehr wie die klassischen Neapolitaner. Was nicht geht, sind die mit Schokolade und Mokka, zu offensichtlich und von anderem vertraut. But wait, there is more… Skiwasser? Kenne nur Wasserski. So was wie Schartner Bombe?

kaltmamsell
Ich fürchte,

die Katzen stehlen dir die Schau. Auf den Faschingsumzügen meiner Kindheit gab es bloß doofe Billigbonbons - ich habe nie verstanden, warum man sich darum balgen konnte. Und dann sah ich im Fernsehen, wie sie in Mainz ganze Pralinenschachteln von den Wagen warfen: DAS sah ich ein.

Helau und Hut ab!

Ihr Lieben, hier in Muc läuft ja fast nix in puncto Fasching und das mir - im Rheinland als Funkemariechen groß geworden. Drum hab ich gerade herzhaft über die ollen Kamellen lachen müssen. Rattenscharfes Video! Ich hoffe in Kürze auf einen Osterhasen-Schoko-Test :-))

Resi Schmelz
Impressionen in K wie Kamellen

Kuschlige Kochbüroecke - kamellenkauender Koch - Krawallkatzen - kulinarische Kritik = kanz komisches Kino

Tupfen
@katzen

wieder mal, wie immer sehr lustig.. aber ich bin am Schluß ganz schön erschrocken als diese party-dings in die Luft geflogen ist.

mal einen Gruß an deine Tempeltiger schicke.. sehr schöne Kartzen.

karlchen
Katzen als Urlaubsvertretung

Diese neugierigen Kätzchen könnten Sebastian vertreten, wenn er mal im Urlaub ist.

Wenn das Kätzchen nur dran schnuppert = kann

Wenn das Kätzchen das Bonbon schnappt = muß

Wenn das Kätzchen das Bonbon liegen läßt = weg

Resi Schmelz
Same procedur as last year....

Wahrscheinlich ist Sebastian im Urlaub, denn das war wie im Öffentlich Rechtlichen eine Wiederholung. Das schlimme ist, dass es eine ganze Weile gedauert hat, bis ich es gemerkt habe.

Nun ja, was oft wiederholt wird, wird ja oftmals zum Klassiker.
Same procedure as last year? Same procedure as every year!

Sebastian Dickhaut
Ist doch schon ein Klassiker, Resi!

Denn nur die kann man so lange anschauen, ohne die Wiederholung zu merken.

Resi Schmelz
Genau - helau!

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login