Homepage Aktionen Weinchampion 2019
WeinChampion 2019
Der Feinschmecker und das DEUTSCHE WEININSTITUT suchen

Deutschlands Wein-Champion 2019

Sie lieben deutschen Wein, sind aber kein Profi? Sie wissen, was es mit Riesling und Restzucker auf sich hat und möchten sich mit anderen Weinliebhabern messen? Dann sollten Sie hier weiterlesen: Der Feinschmecker sucht in Kooperation mit dem Deutschen Weininstitut (DWI) Deutschlands Wein-Champion 2019. Es lohnt sich: Für die Finalisten gibt es attraktive Preise.

Teilnahme

 

Um teilzunehmen, müssen Sie nur den untenstehenden Fragebogen ausfüllen. Wer alles richtig beantwortet hat, kommt in das Losverfahren für die nächste Runde. Dann gilt es, zwei Weine, die Ihnen das Deutsche Weininstitut zuschickt, blind zu verkosten und zu beschreiben. Wer Wissen und Einfallsreichtum verbindet, wird zur Vorrunde (München und Hannover) eingeladen, wo Sie theoretische und praktische Fragen und ein Jury-Gespräch erwarten. Das Finale findet am 5. Juli in Frankfurt am Main statt.

Bitte geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer, E-Mail und Adresse an, damit wir Sie kontaktieren können. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahmeschluss ist der 15.04.2019.

Das können Sie gewinnen

SCV115A_3
1. Preis:

Unser Hauptgewinn ist das Nonplusultra für Weinliebhaber: ein hochwertiger Weinklimaschrank von Smeg in edlem Schwarz mit Edelstahlblende. Hier lagern Ihre Flaschen unter optimalen Bedingungen: Die Doppelverglasung bietet Schutz vor UV-Licht, zwei Temperaturzonen lassen sich individuell für Weiß- und Rotweine einstellen. Der Smeg SCV115A im Wert von 2.099€ bietet Platz für 197 Flaschen.

Von Weinreben umrankt - Burgrestaurant Terrasse
2. Preis:

Die wohl schönste Bildungsreise für Riesling-Liebhaber kommt von Selters: ein Genießerwochenende im Rheingau für zwei Personen. Zwei Übernachtungen und Frühstück im Hotel „Burg Schwarzenstein“, Geisenheim, ein Drei-Gänge-Menü im dortigen „Burgrestaurant“ sowie eine Burgführung mit Weinprobe erwarten den Gewinner.

Meister Chronoscope_027_4526_00_Beauty
3. Preis:

Das Prädikat „Meister“ hat der Uhrenfabrikant Junghans aus dem Schwarzwald für seine besten Stücke reserviert. Der dritte Preis in unserem Wettbewerb ist die Meister Chronoscope 027/4526.00 – mit Automatikwerk, Stoppuhr, Datum und Wochentag.
Das elegante blaue Ziffernblatt in Kombination mit dem braunen Lederarmband gefällt Frauen und Männern gleichermaßen.

Quooker_FLEX_2 (1)
4. Preis:

Mit diesem smarten Küchenhelfer braucht man keinen Wasserkocher mehr – und muss auch keine Wasserkisten mehr schleppen. Der Quooker Pro3 Flex ist ein echtes Allround-Talent. Auf Knopfdruck kommt kochendes, gekühltes, stilles oder sprudelndes Wasser direkt aus dem Hahn.

SBT_Bar_Selection_PVD_Cognac_Mood02
5. und 6. Preis:

Zwei Weinkühler der italienischen Marke Sambonet stehen für den fünften und sechsten Platz bereit. Der glamouröse cognacfarbene Kühler aus der Kollektion Sphera hält Weine und Champagner auf Temperatur. Der Entwurf wurde mit dem Red Dot Design Award prämiert.

fb-9550235-mono-bambus-buegel-edelstahl-3
7. Preis:

Geniale Erfindung: Das „Frankfurter Brett“ ist ein perfekt ausgestatteter Arbeitsplatz, eine handgemachte Werkbank mit Behältern für Zutaten, Reste, Abfall und ein Tablet. Ausgedacht von einem Start-up aus Frankfurt, ausgezeichnet mit dem German Design Award.

AirSense_S17
Finalisten:

Alle zwölf Finalisten erhalten den Weißwein-Dekanter „Air Sense“ von Zwiesel-Kristallglas, ein Weinpaket und den aktuellen Weinatlas vom Deutschen Weininstitut.

Fragebogen

1. Nennen Sie die deutschen Synonyme für folgende Rebsorten:

4. Was ist die grüne Lese?

5. Deutschland besitzt eine Vielzahl von Steillagen. Nennen Sie drei Vorteile einer Steillage.

6. Nennen Sie vier Steillagen aus mindestens zwei verschiedenen Anbaugebieten.

7. Welcher ist Deutschlands ältester Weinberg?

8. In welchen beiden Anbaugebieten beträgt die Rotweinfläche mehr als 50 Prozent?

9. Ein typisch deutsches Abendessen mit Brot, Wurst und Käse. Welchen Wein machen Sie dazu auf?

10. Deutscher Sekt boomt – vor allem mit der Méthode champenoise. Wie lautet die deutsche Bezeichnung für das Verfahren?

Teilnehmerdaten

Ausgeschlossen vom Wettbewerb sind weinfachlich Vorgebildete wie Winzer, Weinhändler, Sommeliers und Gastronomen sowie die Absolventen einer Weinakademie. Mit Ihrer Unterschrift auf dem Fragebogen versichern Sie verbindlich, dass Sie die oben genannten Kriterien erfüllen. Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Kontaktdaten anzugeben, damit wir Sie benachrichtigen können, falls Sie in die nächste Runde kommen. Den Fragebogen senden Sie bitte an: Der Feinschmecker, Stichwort „Wein-Champion 2019“, 20584 Hamburg oder an redaktion@der-feinschmecker.de. Viel Spaß und viel Glück!

Login