A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heidelbeeren

Power fürs Immunsystem – saftige Heidelbeeren bringen den fruchtigen Geschmack des Sommers in die Küche. Genießen Sie und bleiben Sie gesund!
Heidelbeeren
Teubner

Herkunft:

Heidelbeeren gehören zu den Heidekrautgewächsen. Das zarte Grün der Heidelbeerstauden verschönert im Sommer den Boden lichter Wälder und verzaubert Heide- und Moorlandschaften. Kulturheidelbeerplantagen gibt es hauptsächlich in der Lüneburger Heide. Die USA produzieren die leckeren Beeren in großem Umfang.

Charakteristika:

Heidelbeersträucher werden etwa 50 cm hoch. Haut und Fruchtfleisch der erbsengroßen Waldheidelbeeren sind dunkelblau bis schwarz. Kulturheidelbeeren sind etwas größer und haben eine härtere Schale. Ihr Fruchtfleisch ist weiß.

Die frischen Beeren wirken entzündungshemmend. Sie enthalten viele Gerb- und Mineralstoffe, Vitamin C und Karotene, die das Immunsystem stärken. Getrocknete Beeren helfen bei Durchfall.  

Saison, Einkauf, Lagerung:

Von Juni bis September haben Heidelbeeren Saison. Kulturheidelbeeren kommen in kleine Schälchen verpackt frisch auf den Warentisch. Sie schmecken fast so gut wie Waldheidelbeeren und bleiben länger frisch. Im Tiefkühlfach gibt es Heidelbeeren das ganze Jahr über.

Verwendung:

Frische Heidelbeeren sind sehr lecker. Gezuckert oder mit Schlagsahne lassen sie die Geschmacksknospen erblühen. Die säuerliche Frische der Beeren passt wunderbar zu Eierkuchen oder Muffins. Klasse dazu: ein Glas Heidelbeerlikör. Natürlich darf die Schwarzbeermarmelade auf dem Frühstückstisch nicht fehlen. Heidelbeersaft bringt Farbe ins Spiel und schmeckt herrlich erfrischend. Ein fruchtiger Sommertraum!

Und hier finden Sie Rezepte mit Heidelbeeren.