Homepage Magazin Rezept Blog Die besten Partys enden immer in der Küche – der Tisch und seine Partyrolle

Die besten Partys enden immer in der Küche – der Tisch und seine Partyrolle

Mit Sicherheit kennt jeder diese Situation: Zu fortgeschrittener Stunde finden sich heimische Partygäste vor allem in der Küche ein. Ein vermeintlicher Trend, der eigentlich ein Urinstinkt ist. Schon unsere Vorfahren versammelten sich vor Tausenden Jahren um das Lagerfeuer. Um die wohlig-warme Feuerstelle wird sich über den Tag ausgetauscht und Speisen werden geteilt. Diese behagliche Atmosphäre finden wir heute im Herzstück vieler Wohnräume: der Küche.

Darum lieben wir das Beisammensein um den Küchentisch

Zusammen Essen

Geselliges Beisammensein – häufig spielt sich die illustre Runde mit Freunden oder der Familie um den Küchentisch ab. Er bietet nicht nur viel Platz, um kulinarische Köstlichkeiten abzustellen. Er ist auch traditioneller Mittelpunkt mit Wohlfühlgarantie. Um dich Küchentisch versammelt lassen sich tolle Gespräche führen, wobei der Blickkontakt mit allen Beteiligten möglich ist. 

Finden Gespräche beispielsweise im Wohnzimmer statt, wird der unmittelbare Blickkontakt durch Möbelstücke, Pflanzen und Co. häufig verhindert. Doch gerade gute Kommunikation lebt von gemeinsamen Augenblicken, Lachen, Mimik und Gestik. Ist der Tisch zusätzlich schön eingedeckt, schafft dies eine noch wohligere Atmosphäre. Geeignet für geselliges Beisammensein ist ein wunderschöner Massivholztisch, den es sogar in verschiedenen Längenausführungen gibt.

Immer beliebter werden funktionale Tische, die sich auf Wunsch von einem kompakten Format zu einer üppigen Tafel verwandeln lassen. Im Alltag genügt häufig ein Tisch, an dem vier bis sechs Personen Platz finden. Werden Freunde, Bekannte oder Verwandte eingeladen, wird meist deutlich mehr Platz für alle Personen sowie Speis und Trank benötigt.

Tiefgründige Gespräche sind wertvoller als kurze Plaudereien

Eine Studie mit dem Titel „Overly shallow?: Miscalibrated expectations create a barrier to deeper conversation.“ (dt.: “Zu oberflächlich? Fehlgeleitete Erwartungen schaffen eine Barriere für eine tiefgründige Konversation") ermittelte, dass tiefgründige Gespräche und Kontakte mit Menschen deutlich erfüllender sind und glücklicher machen.

Verhaltensforscher untersuchten über 1.800 Teilnehmer bei ihrem Gesprächsverhalten mit fremden Personen. Die Gespräche waren facettenreich: mal kurz im Small-Talk-Stil und mal tiefgründig und länger. Das Ergebnis war verblüffend, denn die Teilnehmer empfanden die längeren Gespräche als bereichernder und fühlten sich nach eigenen Aussagen damit sogar glücklicher. Genau diese Küchentisch-Psychologie begründet häufig auch, warum wir uns in geselliger Runde am Tisch einfinden und dort gerne stundenlang verweilen. Gespräche, die sich in solchen Situationen ergeben, beginnen meist mit unverfänglichen Themen und enden häufig in gehaltvollen und tiefgründigen Konversationen.

So wird jede Küchen-Plauder-Party zum Erfolg

Emotionen beeinflussen unser Essverhalten. Sind wir gestresst, ist wahrer Genuss kaum möglich. Stattdessen steht die Aufnahme von Speisen und Getränken im Turbomodus im Fokus. Bloß keine Zeit verlieren. Doch Essen trägt auch zur Entspannung bei. Bei jeder guten Gesprächsrunde am Küchentisch dürfen leckerer Köstlichkeiten nicht fehlen. Schließlich dauert die Gespräche häufig mehrere Stunden. Viel Zeit, um ausgiebig zu essen und zu trinken. Wichtig dabei: die optimale Auswahl aus Snacks, gehaltvollen Speisen und ausreichend Getränken.

Verschiedene Snacks und kleine Speisen eignen sich hervorragend, um den Tisch damit zu füllen. Die mannigfaltige Auswahl hat mehrere Vorzüge. Gäste können sich flexibel nach Gusto bedienen und verschiedene Gaumenfreuden ausprobieren. Gastgeber sind entspannter, denn sie müssen sich nicht um die Zubereitung eines mehrgängigen Menüs kümmern. Stattdessen genießen sie die Anwesenheit der Gäste und Sitzen gemeinsam mit ihnen um den Esstisch.

Fingerfood oder Tapas eignen sich optimal, um verschiedene kulinarische Vorlieben zu befriedigen. Ein Käse-Gemüse-Snack lässt sich optimal vorbereiten und sorgt für den nötigen Frischekick. Dazu eignen sich herzhafte Snacks, wie beispielsweise Datteln im Speckmantel, kleine Wraps mit Putenschnitzel oder Sandwiches mit verschiedenen Belägen.

Für als, die es süßer mögen, sind Quarkspeisen mit verschiedenen Toppings ideal. Dafür wird einfach eine große Schüssel Quark auf den Tisch gestellt, aus der sich jeder die gewünschte Portion nehmen kann. Dazu verschiedene Früchte, Schokoladensplitter oder andere süße Köstlichkeiten und schon steht dem kreativen Gaumengenuss beim Gespräch am Küchentisch nicht mehr im Weg.

Die richtigen Getränke nicht vergessen

Esstisch

Nicht jeder Gast am Küchentisch mag Wein oder andere alkoholische Getränke. Um ständiges Aufstehen zu verhindern, am besten eine erste Auswahl verschiedener Getränke auf dem Tisch platzieren. Wasser mit und ohne Soda, etwas Wein – wer weiß, welche Speisen er aufgetischt, kann die Getränkeauswahl souveräner treffen. Um das ständige Anreichen der Flaschen von einem Tischende zum anderen zu vermeiden, am besten alle Flaschen im Abstand auf dem Tisch verteilen. So kann sich jeder Gast selbst bedienen und nach Gusto einschenken.

Dekoration sorgt für zusätzliche Gemütlichkeit

Dekoration unterstützt den Gemütlichkeitsfaktor am Küchentisch. Kerzen beispielsweise zaubern im Handumdrehen eine wohlige Atmosphäre und verleihen dem Tisch einen individuellen Touch. Die Kerzen gibt es fertig im Glas (sogar mit zahlreichen Duftnuancen) oder ganz klassisch im wunderschönen Kerzenständer.

Blumen sind ein weiterer Dekotipp, denn sie bringen Farbe ins Spiel. Damit die Blumen jedoch nicht zum Sichthindernis werden, am besten auf die Höhe achten. Statt einem üppigen Blumenstrauß lieber kleinere Blumentöpfe bzw. -arrangements am Tisch drapieren. Optische Hingucker, die sogar als Geschenk für die Gäste und tolle Erinnerungen an einen schönen Abend dienen können.

Die Blumen-Highlights können auch als Platzkärtchen genutzt werden. Pittoreske Blumentöpfe mit liebevoll geschriebenen Namenskärtchen sind eine tolle Platzkarten-Idee. Frische Kräuter eignen sich ebenfalls. Jeder Gast kann sich auf Wunsch die gewünschte Kräuter-Brise direkt vom Topf zupfen – ein tolles mediterranes Flair, das an unvergessliche Abende mediterranen Restaurants erinnert.

Tipp: Damit es beim langen Gesprächsabend am Küchentisch nicht kühl und ungemütlich wird, auf die richtige Stuhlausstattung achten. Holzstühle sind schön anzusehen, doch beim längeren Sitzen oft und bequem. Ein Kissen auf der Sitzfläche bringt zusätzliche Gemütlichkeit.