Homepage Magazin Rezept Blog Schon mal ein Gänseblümchen genascht?

Schon mal ein Gänseblümchen genascht?

Ach ja, gestern war kalendarischer Frühlingsanfang. Jetzt blühen sie wieder, all die Primeln, Veilchen und Stiefmütterchen. Und wie gut sie schmecken …

Schon mal ein Gänseblümchen genascht?

Aus jedem Blumenladen und Supermarkt leuchten sie uns entgegen, violette Veilchen, rosa Primeln, gelbe Stiefmütterchen, und sagen: Es wird Frühling!

Und klar, auch wir in der Redaktion können ihnen nicht widerstehen und tragen Blumentöpfe mit zarten Blüten in unsere Büros.

 

Aber was so eine richtige Küchengöttin ist, die schnuppert am zarten Duft der Blüte und denkt: „Ob die wohl auch schmeckt?“

 

Gefüllte Zucchiniblüten haben wir schon probiert. Wie aber schmeckt eine Primel? Ein Fleißiges Lieschen? Oder das Gänseblümchen?

 

Dass uns immer wieder gelbe Ringelblumen oder weiße Jasminblüten aus Teemischungen entgegenleuchten, kennen wir. Und auch kandierte Rosenblätter oder Veilchen auf einem zierlichen Törtchen wie dem Heidelbeerherz sind uns nicht fremd.

 

Aber ein Stiefmütterchen? Ohne Zucker? Vielleicht im Frühlingssalat?

 

Wie ist Eure Meinung, liebe Küchengötter? Verwendet Ihr essbare Blüten? Im Alltag oder nur für besondere Anlässe? Als Deko oder auch zum Essen? Oder zieren die ersten Frühlingsboten ausschließlich Eure Vasen?

 

Wer Lust auf blühende Kochfantasien hat, kann sich in unseren „Rezepten der Saison: Essbare Blüten“ schon mal ein paar blumige Anregungen holen.

 

Wir sind gespannt. Und warten mal ab, wie lange unsere Primeln noch vollständig neben unseren Computern stehen …