Rezept Cordon bleu vom Kalbsrücken mit Kalbsnieren auf Kohlrabi-Fettuccine

Ein Klassiker in völlig neuem Gewand - Cordon bleu gefüllt mit Kalbsnieren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Oui Chef!
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

3-4 EL Sonnenblumenöl
2 EL
Cognac
600 g
Kalbsrückenfilet
2
100 g
100 g
Paniermehl
1 EL
4
Zahnstocher

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kalbsnieren in feine Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 EL Sonnenblumenöl erhitzen und die Kalbsnieren ca. 1 Min. darin anbraten. Die Zwiebelstreifen dazugeben, mit anschwitzen, kurz wenden und mit dem Cognac ablöschen. Die Kalbsnieren mit den Zwiebelstreifen auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  2. 2.

    Mit einem scharfen Messer das Kalbsrückenfilet in 4 Taschen schneiden, mit den Kalbsnieren füllen und mit Zahnstochern verschließen. Die Eier in einer Schüssel verquirlen. Die Kalbsrückentaschen zuerst im Mehl, dann in den verquirlten Eiern und zuletzt in dem Paniermehl wenden. Die Panade gut andrücken. In einer beschichteten Pfanne 1-2 EL Sonnenblumenöl erhitzen und die panierten Kalbs-Cordons-bleus darin von beiden Seiten ca. 4 Min. goldbraun braten.

  3. 3.

    Die Kohlrabis schälen und in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Kohlrabischeiben mit einem Sparschäler rundherum in dünne Kohlrabi-Fettuccine schälen. In einem Topf 100 ml Wasser und 1 EL Butter zusammen mit den Kohlrabi-Fettuccine einmal aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kohlrabi-Fettuccine aus dem Wasser herausheben und in kleinen Schälchen anrichten. Das Cordon bleu leicht schräg halbieren und mit den Fettuccine servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login