Homepage Rezepte Falsche Wirsingwähe

Rezept Falsche Wirsingwähe

Dieser Gemüsekuchen hat einen Boden aus Wirsing statt aus Teig. Die Wintersorten des Wirsings haben ein herzhafteres Aroma und liefern reichlich Vitamin C.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
520 kcal
mittel

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Wirsing waschen und ca. 12 Blätter vom Strunk schneiden. Die Rippen der Blätter flach schneiden. Den Rest vierteln. Die Wirsingviertel und -blätter in einem Dämpfeinsatz über Dampf in 10-12 Min. vorgaren.
  2. Inzwischen Strunk und Rippenreste fein hacken. Apfel waschen und mit Schale rund um das Kerngehäuse grob raspeln. Zwiebel und Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Eine große feuerfeste Form (ca. 35 x 28 cm) mit Öl einfetten.
  3. Die Form mit den Wirsingblättern überlappend auslegen, dabei leicht mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Wirsingviertel in schmale Streifen schneiden und auf den Blättern verteilen.
  4. Milch mit Sahne, Eiern, Johannisbrotkernmehl, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen. Käse, Schinkenwürfel, Apfelraspel, Zwiebel, Knoblauch und gehackte Kohlreste unterrühren. Die Mischung auf den Blättern verteilen. Die Blattränder mit Öl einpinseln.
  5. Die Wähe im Backofen (Mitte) bei 200° Umluft ca. 45 Min. backen. Eventuell mit Backpapier abdecken, damit die Wähe nicht zu dunkel wird. Dann im ausgeschalteten Ofen ca. 10 Min. ruhen lassen. Dazu passen Bauern- oder Roggenvollkornbrot sowie Pellkartoffeln.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Variante 23.12.2012

Kleinerer Kohl (350g) und Möhren dazu. Sehr lecker und bekömmlicher.

Anzeige
Anzeige
Login