Homepage Rezepte Paella auf valencianische Art

Zutaten

150 g TK-Erbsen
2 große reife Tomaten
1 kleines Brathähnchen (etwa 1 kg)
250 g frische Tintenfischringe
12 große Miesmuscheln
6 EL Olivenöl
¾ l Hühnerbrühe (selbst gemacht oder Instant)
1 EL edelsüßes Paprikapulver
300 g paella-Reis
400 g ungeschälte mittelgroße rohe Garnelen
1 große paella-Pfanne

Rezept Paella auf valencianische Art

Rezeptinfos

mehr als 90 min
695 kcal
mittel

FÜR 6 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 6 PERSONEN

Zubereitung

  1. Die Erbsen aus dem Tiefkühlfach nehmen und antauen lassen. Die Tomaten einritzen, überbrühen, häuten und entkernen. Das Fruchtfleisch würfeln, dabei die Stielansätze entfernen. Die Paprikaschote vierteln, putzen, waschen und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Die Kaninchenkeulen auslösen und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Hähnchen mit einem scharfen Messer entlang des Brustbeins und des Rückgrats halbieren, die Flügel und die Keulen heraus- und im Gelenk durchschneiden. Die Brustfilets vom Knochen und jeweils quer in 3 Stücke schneiden. Die Hähnchenteile kalt abspülen und trockentupfen.
  3. Die Tintenfischringe kalt abbrausen und in einem Sieb abtropfen lassen. Die Muscheln unter fließendem kaltem Wasser abbürsten, gründlich waschen und eventuell entbarten. Beschädigte Muscheln aussortieren und wegwerfen, die übrigen in einem Sieb abtropfen lassen.
  4. In der paella-Pfanne 4 EL Öl erhitzen, die Paprika darin bei starker Hitze 1 Min. anbraten. Herausfischen und beiseite stellen. Die Hähnchenteile ins heiße Öl geben und bei mittlerer Hitze in 10 Min. rundum goldbraun braten. Den Knoblauch und die Kaninchenstücke dazugeben und 5 Min. mitbraten. Salzen und herausnehmen.
  5. Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen, die Tintenfischringe, die Muscheln und die Tomaten darin bei starker Hitze 2 Min. braten. Die Fleischstücke samt Fleischsaft wieder in die Pfanne dazugeben.
  6. Die Brühe angießen und zum Kochen bringen. Den Safran und das Paprikapulver unterrühren, die Erbsen hinzufügen und die Brühe mit Salz kräftig würzen (späteres Nachsalzen der paella ist schwierig).
  7. Den Reis hinzufügen, gleichmäßig in der Pfanne verteilen und ab jetzt nicht mehr umrühren. Die paella bei starker Hitze 12 Min. kochen lassen.
  8. Die Garnelen kalt abspülen und mit Küchenpapier trockentupfen. Die Hitze reduzieren. Die Garnelen und die angebratenen Paprikastreifen dekorativ auf der Oberfläche verteilen und die paella bei schwacher Hitze in etwa 8 Min. fertig garen. Vom Herd nehmen und vor dem Servieren zugedeckt noch einige Min. ruhen lassen.

Probieren Sie auch das traditionelle Paella Rezept aus dem GU Kochbuch "Kochen für zwei - und nichts bleibt übrig". Die schmackhafte und variationsreiche Reispfanne ist wohl das Flaggschiff der spanischen Küche

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Nein, nein, nein

Es gibt für eine echte valencianische Paella nicht annähernd so viele Rezepte wie Einwohner, es gibt genau EINS. Und in diesem einen Rezept für die originale Paella valencinana gehört mit Sicherheit kein frischer Paprika, keinerlei Fisch - mein Vater würde im Grab rotieren - und auch niemals (auch nicht wahlweise) Schweinefleisch. Es mag sein, dass dieses Rezept hier gut schmeckt, aber bitte wirf nicht mit Begriffen um dich, wie "auf valencianische Art", denn das erweckt den Eindruck, dass es sich um eine originale Paella, nämlich die Paella valenciana handelt. Alles andere, Paella pescado unnd die Paella mixta, wie die in deinem Rezept wurden durch Touristeneinflsse geschaffen und haben mit der echten Paella so viel zu schaffen, wie ein Porsche und ein Smart, nämlich die Bezeichnung.
Anzeige
Anzeige
Login