Homepage Rezepte Wildschwein-Rücken mit Bratkartoffeln und Aprikosenpüree

Zutaten

Für das Fleisch

5 Zweige Thymian
5 Zweige Rosmarin
50 ml Öl

Für die Bratkartoffeln

50 ml Öl

Für das Aprikosenpüree

3 EL Mehl

Rezept Wildschwein-Rücken mit Bratkartoffeln und Aprikosenpüree

Hervorragend als Sonntagsbraten geeignet. Die Kombination der Aromen ist außergewöhnlich: von herzhaft bis süß ist alles dabei.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
890 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Für das Fleisch

Für die Bratkartoffeln

Für das Aprikosenpüree

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 160° (Umluft) vorheizen. Den Wildschweinrücken trocken tupfen, Sehnen, Häute und Fett abschneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Kräuter waschen und trocken tupfen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer bestreuen. Das Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch mit der Knochenseite nach oben anbraten. Nach 3-4 Min. wenden, die Zwiebeln, den Knoblauch und die Kräuter auf das Fleisch geben und alles zugedeckt im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. garen.
  2. Inzwischen die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und kurz in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen. Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln abgießen, trocken tupfen und dazugeben. Zugedeckt bei großer Hitze ca. 4 Min. braten, wenden und den Deckel wieder auflegen. Nach weiteren 4 Min. die Temperatur reduzieren und die Kartoffeln bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 20 Min. braten. Ab und zu wenden. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  3. Inzwischen die Aprikosen abgießen und in einem hohen Rührbecher mit dem Pürierstab fein zerkleinern. In einen Topf geben und langsam erwärmen. Den Amarettosirup dazugeben und unterrühren. Das Mehl nach und nach hinzufügen und rühren, bis das Püree eindickt.
  4. Die Bratkartoffeln mit Meersalz und Pfeffer würzen, die Zwiebeln hinzufügen und glasig dünsten. Das Fleisch aus dem Ofen holen und vom Knochen schneiden. Auf Teller verteilen, die Bratkartoffeln daneben anrichten und das Aprikosenpüree extra dazu reichen.

Tauschen: Hier kann auch ein Dam- oder Rotwildrücken genommen werden.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Rezepte für Wild

Rezepte für Wild

15 saftige Rezepte für Rehkeule

15 saftige Rezepte für Rehkeule

Rehrücken einfach und richtig tranchieren

Rehrücken einfach und richtig tranchieren

Login