Rezept Wurzelkarpfen

Bedingt durch das Abfischen der Teiche ist von September bis April Karpfenzeit. Die Gattung Spiegelkarpfen eignet sich besonders gut für dieses Gericht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Österreich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 480 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser 20 Min. garen. Die Möhren und den Sellerie schälen und mit Hilfe eines Sparschälers oder Gemüsehobels in feine Streifen schneiden.

  2. 2.

    Die Karpfenfilets waschen, trockentupfen, salzen, pfeffern und mit Zitronensaft beträufeln. Den Fischfond mit dem Wein in einer großen Pfanne erhitzen. Die Filets nebeneinander in die Pfanne legen und bei kleiner Hitze in 8 Min. garen lassen.

  3. 3.

    Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Wurzelgemüsestreifen darin in ca. 3-6 Min. bissfest dünsten. Durch ein Sieb gießen und mit kaltem Wasser abschrecken.

  4. 4.

    Die Karpfenfilets aus der Pfanne nehmen und zugedeckt warm stellen. Die gekochten Kartoffeln und die Sahne zum Fischsud geben und mit dem Stabmixer pürieren. Ca. 10 Min. einkochen lassen.

  1. 5.

    Die Gemüsestreifen im Sud erwärmen. Die kalten Butterstückchen im nicht mehr kochenden Sud schmelzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. 6.

    Den Schnittlauch abbrausen, trockenschütteln und fein schneiden. Den Meerrettich schälen und reiben. Die Karpfenfilets in Suppentellern anrichten und mit der Sauce begießen. Meerrettich und Schnittlauch darüberstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Toskanafan
Sehr gerne wieder,,,

ich hatte fränkisches Karpfenfilet bekommen. Das Filet hatte ich in der Pfanne separat glasig gebraten, so war es schön knusprig, die Sauce, Gemüse, frisch geriebener Meerrettich dazu, einfach klasse, Wegen 25 ml. Weißwein keinen aufgemacht, sondern etwas Zitrone genommen. Sehr gut, dazu, Salzkartoffeln. Der Hausherr hat den letzten Rest Sauce ausgelöffelt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login