Fisch in Alufolie

Die Alufolie bewahrt den Fisch, hier einen Saibling, vor dem Austrocknen und sorgt dafür, dass der Fisch richtig schön saftig bleibt. Wie das geht, sehen Sie hier.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Bevor es in den Alufolie-Mantel geht, müssen Sie den Fisch erst einmal vorbereiten:

  • Ofen, je nach Rezept, vorheizen (hier: 180 Grad)
  • Fisch innen und außen kalt abbrausen (fühlt sich die Fisch-Oberfläche stumpf an, ist der Fisch "bereit" für die Weiterverarbeitung)
  • Fisch trocken tupfen
  • Fisch innen und außen salzen und pfeffern
  • Alufolie mit der glänzenden Seite auf das Backblech legen, mit Butter einfetten
  • Fisch auf die Alufolie legen, mit ein paar Butterflöckchen belegen
  • Folie zuerst über dem Fisch zusammenkniffen, dann die Seiten gut zusammenfalten (Achtung: Die Folie darf nicht einreißen!)
  • Fisch im Ofen, je nach Rezept, etwa 30 Minuten garen

Mehr über Fische (zum Beispiel Herkunft und Qualität) erfahren Sie hier: Warenkunde Fisch.

 

Fisch in Alufolie
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login