Fisch in Alufolie

Die Alufolie bewahrt den Fisch, hier einen Saibling, vor dem Austrocknen und sorgt dafür, dass der Fisch richtig schön saftig bleibt. Wie das geht, sehen Sie hier.

0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Bevor es in den Alufolie-Mantel geht, müssen Sie den Fisch erst einmal vorbereiten:

  • Ofen, je nach Rezept, vorheizen (hier: 180 Grad)
  • Fisch innen und außen kalt abbrausen (fühlt sich die Fisch-Oberfläche stumpf an, ist der Fisch "bereit" für die Weiterverarbeitung)
  • Fisch trocken tupfen
  • Fisch innen und außen salzen und pfeffern
  • Alufolie mit der glänzenden Seite auf das Backblech legen, mit Butter einfetten
  • Fisch auf die Alufolie legen, mit ein paar Butterflöckchen belegen
  • Folie zuerst über dem Fisch zusammenkniffen, dann die Seiten gut zusammenfalten (Achtung: Die Folie darf nicht einreißen!)
  • Fisch im Ofen, je nach Rezept, etwa 30 Minuten garen

Mehr über Fische (zum Beispiel Herkunft und Qualität) erfahren Sie hier: Warenkunde Fisch.

 

Fisch in Alufolie
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login