Fisch richtig dämpfen

Eine schonende Fisch-Zubereitung ist das Dämpfen. Wie Sie Fisch und Topf optimal vorbereiten, um den Fisch, in diesem Fall Forelle, sanft zu dämpfen, sehen Sie jetzt.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Das Dämpfen ist wohl die schonendste Art, um Fisch zu garen und dabei all die guten Aromen einzufangen. 

Wie Sie Fisch richtig dämpfen? Bitte sehr!

  • Ganzen Fisch oder Fischfilet kalt abbrausen und trocken tupfen
  • Topf auf den Herd stellen und 2 bis 3 Zentimeter Wasser in den Dämpftopf füllen (idealerweise für ganzen Fisch einen länglichen Topf verwenden)
  • Wasser aromatisieren: je nach Geschmack mit Pfefferkörnern, Weißwein oder Fischfond, Gemüse (Sellerie, Karotten, Lauch) und Kräutern (zum Beispiel je 1 bis 2 Stängel Petersilie und Thymian)
  • Fisch auf jeder Seite und innen leicht salzen
  • Dämpfeinsatz in den Topf hängen
  • Fisch hineinlegen
  • Deckel auf den Topf setzen
  • Je nach Fisch-Größe 15 bis 25 Minuten dämpfen (das Wasser soll leicht kochen!)
  • Garprobe: Wenn sich das Fisch-Fleisch ganz, ganz weich anfühlt, ist der Fisch fertig
  • Fisch herausheben


Weitere Informationen zu den verschiedensten Fischen finden Sie in unserer Warenkunde Fisch.

 

Fisch richtig dämpfen
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login