Gemüse einfach und richtig wokken

"Je bunter, desto besser" – so lautet das Motto, wenn Sie Gemüse wokken. Ihrer Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Wokken, was das Gemüse-Herz begehrt ...

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die Grundregel, wenn Sie Gemüse wokken, heißt: Das Gemüse bei möglichst starker Hitze so kurz wie nur möglich garen. 

Das bedeutet: Schneiden Sie das Gemüse in möglichst gleich große Stücke.

Und dann geht es los. Gemüse wokken, die Basics:

  • Wok erhitzen
  • Wenig Öl (zum Beispiel helles Pflanzenöl, Erdnussöl, Sonnenblumenöl) zugeben
  • Gemüse (je nach Garzeit) der Reihe nach in den Wok geben: in unserem Fall zuerst die Möhren, dann die Zucchini, dann die Sprossen. Achtung: Klein gewürfeltes Gemüse (wie Knoblauch, Zwiebel, Ingwer) am besten nicht von Anfang an in den Wok geben, da es bei der großen Hitze verbrennen würde
  • Kühlt das Öl durch die Zugabe des Gemüses ab, die Temperatur ein bisschen erhöhen
  • Sind die Gemüse gar: würzen! Mit Salz, Pfeffer, Sojasauce etc.
  • Wok-Gemüse herausnehmen – und essen!

Um dem Motto "Je bunter, desto besser" gleich nahezukommen, finden Sie hier ein Wokgemüse-Rezept, bei dem Sie das Gemüse rocken – äh, wokken! Guten Appetit!

 

Gemüse einfach und richtig wokken
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login