Erdnussbutter

Die Amerikaner lieben sie, und auch bei uns ist sie zunehmend auf dem Siegeszug.

Erdnussbutter

Die Erdnussbutter ist ein Brotaufstrich aus Erdnüssen, Salz, Öl und evtl. Zucker. Fein püriert entsteht aus diesen Zutaten eine streichfähige Creme, die auf dem Frühstücksbrot, aber auch in Kuchen, Gebäck, Desserts und in pikanten (asiatischen) Gerichten äußerst lecker schmeckt. Sie ist sehr kalorienreich (500-600 kcal/100g) und enthält viel Vitamin E und H.

Einkauf, Lagerung:

Erdnussbutter ist in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich. Da in der EG die Bezeichnung "Butter" nur für Produkte verwendet werden darf, die tatsächlich Milcherzeugnisse sind, wird auf der Verpackung meist der Name "Erdnusscreme" verwendet. Erhältlich sind in der Regel die Varianten "crunchy" (mit grob gehackten Erdnüssen) und "creamy" (fein püriert).
Erdnussbutter lässt sich auch ganz leicht selbst herstellen. Das hat den Vorteil, dass Sie sie ganz nach Ihrem Gusto würzen können: Für Kuchen, Desserts etc. verwenden Sie einfach weniger Salz, für herzhafte Gerichte entsprechend mehr - und würzen sie vielleicht noch mit eingelegtem grünen Pfeffer und/oder mit Sambal oelek.
Erdnussbutter bewahrt man am besten gut verschlossen im Kühlschrank auf. So gelagert hält sie sich mindestens zwei, oft auch mehrere Wochen.

Siehe auch Warenkunde "Nüsse".

Zurück zur Übersicht

Login