Mascarpone

Immer eine Sünde wert! Herrlich frisch und sahnig-mild ist der Mascarpone ein Gaumenverführer der besonderen Art. Hier lohnt sich jede Kalorie!

Mascarpone

Herkunft:

Mascarpone oder Mascherpone wurde ursprünglich vor allem in der italienischen Region um Lodi in der Lombardei hergestellt. Heute wird der beliebte Frischkäse aus Kuhmilch in ganz Italien produziert.

Charakteristika:

Für den weißlich bis gelben Frischkäse wird frische Sahne auf 90 Grad erhitzt und mit Säure – z. B. Zitronensäure – zum Gerinnen gebracht. Die Masse lässt man abkühlen und abtropfen. Der milde Mascarpone eignet sich mit 90 % Fettgehalt nicht unbedingt für eine Diät, doch bei diesem herrlich sahnigen Frischmilchgeschmack kann man schon mal schwach werden.

Einkauf, Lagerung:

Mascarpone ist in jedem gut sortierten Supermarkt im Kühlregal zu finden. Frischkäse nimmt leicht Gerüche an. Daher bewahrt man Mascarpone am besten in einem verschließbaren Behälter im Kühlschrank auf. Gut gekühlt hält sich die Käsespezialiät einige Tage.

Verwendung:

Wer kennt sie nicht, all die süßen Verlockungen, die man aus Mascarpone zaubern kann. Am bekanntesten ist wohl das Tiramisu. Doch neben dieser klassischen italienischen Süßspeise gelingen mit dem milden Frischkäse viele weitere Leckereien, z. B. kombiniert mit Obst, Schokolade, Marzipan, Honig, Feigen … Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! Der frische Verführer eignet sich auch wunderbar für pikante Pastasaucen, leckere Tart-Toppings oder als sahniger Veredler für Saucen und Suppen. Frische Weißweine wie Silvaner oder Weißburgunder runden das himmlische Geschmackserlebnis ab.

Siehe auch Warenkunde Käse.

Und hier finden Sie Rezepte mit Mascarpone.

Zurück zur Übersicht

Login