Molke

Sie ist ein Nebenprodukt der Käseproduktion, als Molkegetränk gewinnt sie aber zunehmend an Bedeutung.

Molke

Die Flüssigkeit, die bei der Käseherstellung nach Abzug von Milchfett und Kasein zurückbleibt, bezeichnet man als Molke. Sie ist durchsichtig grün (fettarm) oder undurchsichtig milchig, schmeckt je nach Herkunft süß oder sauer, ist kalorien- und fettarm, jedoch reich an Nährsalzen und Mineralstoffen. Molke wird gerne bei Schlankheitskuren "eingesetzt", denn sie wirkt entschlackend und entwässernd, entlastet Kreislauf, Verdauung und Nieren, fördert die Leberfunktion und Darmflora und entgiftet und entsäuert.

Einkauf, Lagerung:

Molke ist heute in jedem gut sortierten Supermarkt erhältlich, pur oder mit Geschmack. Sie sollte im Kühlschrank aufbewahrt und zügig verbraucht werden (Mindesthaltbarkeitsdatum beachten!).

Verwendung:

Mit Molke lassen sich wunderbare fruchtig-frische Drinks zubereiten. Molke verfeinert aber auch so manches Dessert oder deftige Gericht.

Siehe auch Warenkunde Käse.

Zurück zur Übersicht

Login