Tomatenmark

Werden Tomaten püriert, passiert und dick eingekocht, hat man Tomatenmark. Das wird zum Ansetzen von Tomatengerichten, von Suppe über Sugo bis Ragout verwendet.

Tomatenmark

Einfach konzentriertes Tomatenmark enthält um die 80 % Wasser und ist gut für tomatige Gerichte etc., zweifach (um die 70 % Wasser) und vor allem dreifach konzentriertes (60 bis 65 %) ist eher was zum Ansetzen von dunklen Saucen und Schmorgerichten. Tomatenmark aus Norditialien (z. B. aus Parma) gilt als hochwertiger, weil dafür extra Tomaten angebaut werden, während im Süden auch der Ausschuss von Dosentomaten konzentriert werden kann.

Aufbewahrung:

Tomatenmark in Dosen nach dem Öffnen umfüllen, glattstreichen und dünn mit Öl bedecken, damit es im Kühlschrank nicht austrocknet. Noch besser: Tube kaufen.

 

Tomatenmark selber herstellen. Hier finden Sie leckere Rezepte mit Tomaten...

Zurück zur Übersicht

Login