Wermut

Der smarte James Bond 007 bevorzugte den aus Wodka und Wermut zubereiteten Cocktail Martini "geschüttelt, nicht gerührt".

Wermut

Herkunft und Charakteristika:

Seinen Namen verdankt der Wermut, ein mit Kräutern und Gewürzen aufgespriteter (versetzter) Wein, dem Wermutkraut, das durch bittere Aromastoffe seinen Geschmack deutlich prägt. Wermut hat 15 bis 18 % Volumen Alkohol und einen relativ hohen Zuckergehalt. Die Rezeptur stammt aus dem 18. Jahrhundert aus der Turiner Gegend. Der Zusatz von Kräutern diente einst dazu, das unangenehme Aroma von billigen Weißweinen zu vertuschen. Ein echter italienischer Vermouth wird aus der Moscato-d’Asti-Traube hergestellt – in Italien seit 1933 gesetzlich geregelt. Im frühen 19. Jahrhundert kamen aus Frankreich die ersten trockenen Wermutvarianten. Gemeinhin gilt italienischer Wermut als lieblich, französischer Wermut ist meist trocken

Verwendung:

Wermut wird meist als Aperitif, gerne auf Eis, getrunken, ist Bestandteil vieler Cocktails und wird zur Verfeinerung vieler Speisen verwendet.

Und hier finden Sie viele Rezepte rund um Cocktails und Drinks...

Zurück zur Übersicht

Login