A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Ananas

Die beliebte Tropenfrucht hat sich vom Exot zur "Südfrucht" gewandelt. Sie kann süß und saftig sein, aber auch noch herb und unreif schmecken.
Ananas
Fish in Heaven

Ananas sind empfindlich, so dass sie oft noch unreif verladen werden – nur leider reifen sie dann nicht mehr nach. "Flugananas" waren die ersten Jetset-Früchte unter den Exoten – sie werden reif geerntet und dann schnell per Flugzeug nach Europa gebracht. Sie sind sehr aromatisch und saftig, kosten aber – auch ökologisch gesehen.

Bei reifen Früchten haben die Schuppen braune Spitzen, die sich eindrücken lassen. Die Innenblätter lassen sich leicht lösen und der Stengelansatz duftet nach Ananas. Babyananas sind kleinere Früchte mit oft intensiverem Geschmack. Achtung: Wie Kiwis haben auch Ananas ein Enzym, das Milchprodukte bitter und Gelatine wirkungslos macht. Wird sie gegart bzw. kommt sie aus der Dose, gilt das nicht. Außer frischer Ananas, Ananasstücken und -ringen aus der Dose, gibt es auch Ananassaft (der übrigens auch pur und nicht nur in Cocktails köstlich schmeckt) sowie Ananaskonfitüre.

Aufbewahrung:

Die Früchte werden möglichst kellerkühl (nicht im Kühlschrank) aufbewahrt und bleiben so eine Woche lang frisch.

Dazu unser Küchenpraxis-Film: Ananas und ihre Verwendungsmöglichkeiten.

Und hier finden Sie weitere Rezepte mit Ananas.