Homepage Rezepte Erbsenpüree mit Haselnuss-Sellerie

Rezept Erbsenpüree mit Haselnuss-Sellerie

Zwei alte Bekannte mal ganz anders: Kartoffelpüree wird mit Erbsen verfeinert, und Sellerie bekommt durch geröstete Nüsse Aroma und Biss.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
590 kcal
leicht

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Mit den Erbsen und 1 l Wasser in einen Topf geben, aufkochen und zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 Std. garen, bis die Erbsen weich sind. Kurz vor Garzeitende salzen.
  2. Inzwischen den Backofen auf 200° vorheizen. Haselnüsse auf ein Backblech geben und im Ofen (Mitte, Umluft nicht empfehlenswert) 15-20 Min. rösten. Herausnehmen, in ein Küchentuch einschlagen und die Häute abrubbeln, indem man die Nüsse fest gegeneinanderreibt. Die Nüsse abkühlen lassen, dann halbieren oder vierteln. Sellerie schälen und 1 cm große Würfel schneiden. Ausreichend Wasser in einem Topf erhitzen, Zitronensaft einrühren und salzen. Darin den Sellerie in 5-7 Min. nicht zu weich garen, in ein Sieb abgießen und abtropfen lassen.
  3. Zwiebel schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden. Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Erbsen und Kartoffeln abgießen, zurück in den Topf geben und mit 1 EL Butter zerstampfen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Restliche Butter und Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, darin die Zwiebel goldgelb andünsten. Sellerie hinzufügen und unter Rühren leicht braun braten, salzen und pfeffern. Nüsse und Petersilie dazugeben und durchschwenken. Das Püree auf Teller verteilen und den Haselnuss-Sellerie darübergeben.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login