Homepage Rezepte Grüner Bulgur mit Fischbällchen

Rezept Grüner Bulgur mit Fischbällchen

Ein schönes Sommeressen: Knusprig frittierte griechische Fischbällchen mit viel Petersilie und Minze werden auf körnigen, »fenchelgrünen« Bulgur gebettet.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
750 kcal
mittel
Portionsgröße

FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Das Fischfilet kurz waschen, trocken tupfen und gut kühlen. Das Filet dann in Stücke schneiden, dabei eventuelle Gräten entfernen. Fisch mit Zitronensaft beträufeln und durch den Fleischwolf drehen oder im Blitzhacker pürieren. Mit Eiern und so viel Semmelbröseln vermischen, dass ein gut formbarer Teig entsteht. Mit gehackten Kräutern, Salz und Pfeffer würzen, 30 Min. im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Fenchelkraut waschen, das Fenchelgrün beiseitelegen. Die Stängel in kochendem Salzwasser etwa 5 Min. überbrühen, bis sie weich sind. In ein Sieb gießen, kalt abbrausen und abtropfen lassen. Die Fenchelstängel in feine Stücke schneiden.
  3. Zwiebeln und Knoblauch schälen, fein hacken. Chilischote waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. In einem Topf das Olivenöl erhitzen, darin Zwiebeln und Knoblauch in 2-3 Min. glasig dünsten. Chili und Fenchelstücke zugeben, Gemüsebrühe angießen und aufkochen lassen. Den Bulgur einrühren, den Topf von der Kochstelle nehmen und den Bulgur zugedeckt 15 Min. ausquellen lassen.
  4. Backofen auf 75° (Umluft 60°) vorheizen. Aus der Fischmasse mit leicht eingeölten Händen etwa 20 golfballgroße Bällchen formen. In einer Pfanne etwa 1/2 cm hoch Sonnenblumenöl erhitzen. Die Bällchen darin portionsweise bei mittlerer Hitze pro Seite in etwa 5 Min. goldbraun ausbacken. Fertige Bällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Ofen warm halten.
  5. Zuletzt die Pinienkerne in der Pfanne hellbraun rösten, abtropfen lassen und unter den Bulgur rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Bulgur auf eine Platte geben, die Fischbällchen darauf setzen, mit dem Fenchelgrün und Zitronenachteln garnieren, sofort servieren.
Rezept bewerten:
(0)