Rezept Gujarat-Bohnen

Ajowan ist ein tolles Gewürz für alle Hülsenfrüchte. Die kleinen, dunklen Samen werden auch als "Carom" bezeichnet. Ihr Aroma erinnert an Liebstöckel und herben Thymian.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Indien Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 130 kcal

Zutaten

3 EL
Erdnussöl
1 Msp.
Asafoetida
1/2-1 TL Zucker
1 EL
gehacktes Koriandergrün

Zubereitung

  1. 1.

    Die Bohnen waschen und abtropfen lassen. Enden knapp abschneiden, dann die Bohnen in maximal 1 cm breite Stücke schneiden. Das geht am schnellsten und besten, wenn man immer ein Bündel aus mehreren Bohnen zusammen schneidet.

  2. 2.

    Das Öl in einem Wok oder einer Pfanne heiß werden lassen. Asafoetida hineinstreuen und etwa 1/2 Minute anrösten.

  3. 3.

    Bohnen und Ajowan in die Pfanne geben und 2 Minuten unter Rühren andünsten. Salzen und etwa 400 ml Wasser dazugießen.

  4. 4.

    Deckel drauflegen und die Bohnen 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Inzwischen Chilischote waschen, entstielen und in dünne Ringe schneiden. Chili und Zucker unter die Bohnen rühren und offen 10-15 Minuten weiterköcheln lassen. Die Bohnen sollten zwar gar, aber nicht zu weich sein. Jetzt noch mal mit Zucker und Salz abschmecken und das Koriandergrün untermischen. Die Bohnen schmecken als Gemüsebeilage super zu einem saftigen Fleischcurry oder auch einem Gemüsegericht mit viel Sauce.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login