Rezept Kalte Sommersuppe

Die Suppe ist ein russisches Leibgericht. Im Winter heiß, im Sommer erfrischend kalt. Die Okroschka ist eine echte Sommersuppe und schmeckt am besten eisgekühlt.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Spezialitäten aus aller Welt
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 155 kcal

Zutaten

4
Salzgurken
100 g
gegarte Rote Beten (aus dem Glas)
200 g
1/2 l Brottrunk (Supermarkt, Bioladen, Reformhaus)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Hähnchenfilet in ca. 1/4 l leicht gesalzenem Wasser aufkochen, bei schwacher Hitze zugedeckt 10 Min. garen. Das Fleisch aus der Brühe heben und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Pilze säubern, in dünne Scheiben schneiden. In der Hähnchenbrühe 5 Min. kochen, in der Brühe abkühlen lassen.

  3. 3.

    Salzgurken und Rote Beten abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Hähnchenfilet in feine Streifen oder Scheiben zerteilen.

  4. 4.

    Kräuter waschen und trockenschütteln, die Blättchen fein schneiden. Pilze auf einem Sieb abtropfen lassen, die Brühe auffangen. Saure Sahne mit der Brühe verquirlen, nach und nach den Brottrunk unterrühren.

  1. 5.

    Gemüse und Fleisch in eine Terrine geben, Kräuter und Sahne-Brühe-Mischung unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 3 Std. kühl stellen. Suppe eiskalt servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Abrafaxe
aus suppe mach kartoffelsalat

diese suppe will ich schon seit einem jahr machen. jetzt fand ich die temperaturen passend genug um mich dranzuwagen.

auf das hähnchen hab ich verzichtet und ersatzweiße weiße bohnen genommen, außerdem hab ich mir eine zart gewürzte hühner-instantsuppe angerührt, in der ich die pilze gegart habe. alles toll soweit. nach einfüllen des brottrunks mal vorsichtig eine kostprobe vom fertigen süppchen gemacht und diesen für eklig befunden. vielleicht fehlt salz? und da is es passiert: IRGENDJEMAND hat den DECKEL vom salzstreuer nach dem befüllen nicht zugeschraubt und 200g salz landen directement im süppchen. ARGGGGHHHH. jetzt aber flotti die flüssigkeit abgießen...ein bissi spülen....vorsichtige kostprobe...geht eigentlich. ich hab dann 3 vorgegarte kartoffeln vom vortag dazugegeben und noch ein wenig joghurt und kräuter zugefügt. tadaaaaaaaa-ein richtig leckerer kartoffelsalat.

so kanns gehn

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login