Rezept Karpfen mit gefrorenem Meerrettich

Meerrettich ist die Wurzel einer seit Jahrhunderten bekannten Heil- und Gewürzpflanze. Es wird vor allem als scharfes Würzmittel in Fisch- und Fleischgerichten verwendet.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN:
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Deutschland
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 385 kcal

Zutaten

75 g
dicke Sahne (Crème double)
1
küchenfertiger Karpfen (etwa 1½ kg), vom Fischhändler in Stücke teilen lassen
1 Bund
Suppengemüse
1
Lorbeerblatt

Zubereitung

  1. 1.

    Den Meerrettich schälen und fein reiben (oder im Blitzhacker fein pürieren), mit ein wenig Zitronensaft und Salz mischen. Die Eigelbe mit dem Schneebesen dickschaumig schlagen. Den Meerrettich und die Sahne unterrühren. Die Meerrettichsahne in 4 Förmchen oder Mokkatassen füllen und im Tiefkühlgerät in 1-2 Std. halbfest gefrieren lassen.

  2. 2.

    Die Karpfenstücke unter fließendem kaltem Wasser waschen. Das Suppengemüse waschen, putzen und in dünne Streifen schneiden. In einem großen Topf reichlich Wasser mit dem Suppengemüse und den Gewürzen aufkochen lassen, den restlichen Zitronensaft zugeben, salzen und die Karpfenstücke einlegen. Zugedeckt bei ganz schwacher Hitze in etwa 25 Min. gar ziehen lassen, der Sud darf dabei nicht kochen.

  3. 3.

    Die Karpfenstücke mit einem Schaumlöffel auf Teller heben. Etwas von den Gemüsestreifen darüber verteilen. Den gefrorenen Meerrettich daneben auf die Teller stürzen (das geht am einfachsten, wenn die Förmchen kurz in heißes Wasser gehalten werden). Mit Salzkartoffeln servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login