Homepage Rezepte Kokos-Fisch

Zutaten

je 1 gehäufter TL Fenchel-, Koriander- und Kreuzkümmelsamen
2 EL Öl
300 ml Kokosmilch
200 ml Fischfond (ersatzweise Gemüsebrühe)
1 Prise Zucker
1/2 Bund Koriander

Rezept Kokos-Fisch

Rezeptinfos

unter 30 min
340 kcal
leicht

Reicht für 4 Kokosfans:

Zutaten

Portionsgröße: Reicht für 4 Kokosfans:

Zubereitung

  1. Die Gewürze in einem Pfännchen bei mittlerer Hitze rösten, bis sie schön würzig duften. In den Mörser umfüllen und mit den Chilischoten fein zerstoßen.
  2. Das Gemüse waschen, Aubergine und Zucchino von den Enden befreien und klein würfeln. Kleine Tomaten ganz lassen, größere einmal durchschneiden. Die Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden – ungefähr 1/2 cm dick. Das Fischfilet in mundgerechte Stücke schneiden.
  3. Das Öl in einer Pfanne oder einem weiten Topf heiß werden lassen. Zwiebel mit Aubergine und Zucchino einrühren, 2-3 Minuten bei starker Hitze unter Rühren braten. Die Gewürze dazugeben und gut unterrühren.
  4. Jetzt kommen die Kokosmilch und der Fond dazu. Alles mit Salz, Zucker und dem Limettensaft würzen. Hitze auf mittlere Stufe schalten, Deckel auflegen und das Gemüse um die 5 Minuten schmurgeln lassen.
  5. Tomaten untermischen, Fisch auf das Gemüse legen und die Pfanne wieder zudecken. Alles noch einmal 3-4 Minuten ziehen lassen. In der Zeit den Koriander abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen abzupfen. Fisch vorsichtig mit dem Gemüse mischen, den Koriander vor dem Servieren aufstreuen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(10)

Kommentare zum Rezept

Leichtes Sommergericht, schnell zubereitet

Egal, für welchen Fisch man sich entscheidet - dieses leichte Gericht gelingt garantiert immer und ist im Handumdrehen zubereitet. Chilli, Limettensaft, Kokos und Koriander harmonieren fantastisch. Übrigens auch für Glyx und LowCarb-Esser super geeignet! Unser Fischgericht des Sommers, empfohlen von der Küchengötter-Redaktion.

Ein Schmaus

Sind die Zutaten mal zusammengesucht, ist das Rezept richtig einfach nachzukochen. Habe anstelle der Aubergine flache Bohnen verwendet, was auch sehr lecker war. Das Endergebnis war wunderbar und wurde bis zum letzten Tröpfchen Sauce ausgegessen.

schnell- aber alles andere als langweilig

Geht super schnell - ideal auch wenn man Abends schnell noch was kochen will.

Geschmacklich mit dem gewissen Extra -mach ich bestimmt bald wieder.

Unbedingt nachkochen!

Ich habe selten so ein leckeres Fischcurry gegessen, geschweige denn selbst gemacht - und dabei ist es ganz einfach zuzubereiten. Wir haben es mit Reis gegessen und noch ein bißchen Garam Masala hinzugefügt- Lecker!

Anschluss

...an die Vorredner: Super!

Anzeige
Anzeige
Login