Rezept Kürbis-Flammkuchen mit Mozzarella

Line

Flammige Farben aus dem Ofen! Der leuchtend-orange Hokaidokürbis versetzt den Hefeteigklassiker in beste Herbstlaune. Ideal, wenn es draußen schon dunkel ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Jahreszeiten Küche für die Familie
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 625 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und mit 4 EL lauwarmem Wasser verrühren. Die Buttermilch, 2 EL Olivenöl und 1/2 TL Salz zufügen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen zu einer Kugel formen und zugedeckt an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.

  2. 2.

    Den Kürbis waschen, in Spalten schneiden, entkernen und mitsamt der Schale in dünne Streifen hobeln. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in Ringe schneiden. Den Mozzarella in Scheiben schneiden. Frischkäse und Schmant mit Salz und Pfeffer verrühren.

  3. 3.

    Den Backofen auf 250° (Umluft 220°) vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche durchkneten, in zwei Portionen teilen und jeweils auf einem Bogen Backpapier zu dünnen Ovalen ausrollen.

  4. 4.

    Den Teig mit der Frischkäsemasse bestreichen. Kürbis, Frühlingszwiebeln und Mozzarella darauf verteilen. Salzen und pfeffern und mit 1 EL Öl beträufeln.

  1. 5.

    Die Flammkuchen nacheinander auf ein Blech ziehen und im heißen Backofen (unten) 12-14 Min. backen. Herausnehmen, sofort mit dem Schinken belegen und servieren.

Rezept-Tipp

Für den Herbst-Klassiker probieren Sie auch das Flammkuchen Rezept aus dem GU Kochbuch "Quiches". Das beliebte Gericht hat seine Wurzeln in der französischen Küche.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Toskanafan
Herbstgericht,,,traumhaft köstlich,,,,
Kürbis-Flammkuchen  

mit Ziegenfrischkäse gemacht, mein Erstversuch, Flammkuchen, das erste Kürbisgericht heuer,,,ich musste es probieren,. Der Belag  mit noch Mozzarella sehr mächtig, aber guuuut.  Laut Rezept für 4 Pers.  Da der Belag jedoch sehr gehaltvoll ist, hat die 1,5fache Menge für 2 gereicht. Ps,,, aus Versehen, kann ja passieren, ich hatte schon überlegt ob ich das nä. mal den Kürbis wie bei Gurken hobeln solle statt grob raspeln. Dann wieder ins Rezept gesehen, da stand doch glatt "hobeln". Hätte etwas besser ausgesehen,,,,, Geschmacklich wie immer "göttlich". Kann ich mir mit einigen Oliven, auch mit Taleggio sehr gut vorstellen. Da gibt’s nichts zu meckern.

Aphrodite
T-R-A-U-M-H-A-F-T
Kürbis-Flammkuchen  

Auch mit Ziegenfrischkäse und Sauerer Sahne gemacht - ohne Mozzarella, warum? Vom Hokkaido gibt es neue Züchtungen. Meiner war weiß und hatte grüne Sprenkel. Einmal mit Schinken und einmal mit gebeiztem Lachs - auch gut. Den Teig hatte ich mit Joghurt angesetzt. Toll aus dem Vorrat / Kühlschrank. Der Flammkuchen ist dann genauso schnell belegt wie gebacken.

Belledejour
Auch mit Ziegenfrischkäse
Kürbis-Flammkuchen  

aber ohne Mozzarella sondern mit einfachem *Leerdamer*. Auch haben wir nach dem Backen noch ein wenig mit Rucola und Coppa das ganze ergänzt. War gar nicht so schlecht.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login