Homepage Rezepte Kürbis-Uramaki

Zutaten

Für den Reis

200 g Sushireis
4 EL Reisessig
2 EL Zucker
25 g Rote Bete

Für die Füllung

Außerdem

2 EL Mayonnaise

Rezept Kürbis-Uramaki

Japanisches Sushi lässt sich auch prima mit heimischen Zutaten aus Deutschland, wie etwa Kürbis, zubereiten.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
40 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 32 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für 32 Stück

Für den Reis

Für die Füllung

Außerdem

Zubereitung

  1. Reis waschen und mit Wasser bedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen. Essig erwärmen, Zucker und ½ TL Salz darin unter Rühren auflösen. Rote Bete schälen und fein reiben. In den Essig rühren und abkühlen lassen. Den Reis abgießen, mit 320 ml Wasser aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen. Vom Herd nehmen, ein Geschirrtuch zwischen Topf und Deckel legen und ca. 15 Min. ruhen lassen. Den Reis in eine Schüssel füllen, mit einem Spatel auflockern und dabei den Essig zufügen. Abkühlen lassen.
  2. Kürbis schälen, entkernen und in dünne Stifte schneiden. Diese in etwas Salzwasser ca. 5 Min. dünsten. Herausnehmen, kalt abbrausen und abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und längs in Streifen schneiden.
  3. Den Reis in 4 Portionen teilen. 1 Nori-Blatt auf die Sushi-Matte legen und 1 Portion Reis darauf verteilen. Mit etwas Sesam bestreuen, mit Frischhaltefolie abdecken und wenden, sodass der Reis unten liegt. Das Nori-Blatt mit ½ EL Mayonnaise bestreichen, dabei einen schmalen Rand lassen. Je ein Viertel von Kürbis und Frühlingszwiebeln darauflegen und mithilfe der Sushi-Matte fest aufrollen. Ebenso noch 3 weitere Rollen formen und in je 8 Stücke schneiden.

Am besten schmeckt der Kürbis, wenn er noch nicht voll ausgereift ist. Du erkennst das leicht an seiner noch dunkelgrünen Schale.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Die 39 besten Kürbissuppen

Die 39 besten Kürbissuppen

Sushi-Rezepte

Sushi-Rezepte

27 leckere Kürbis-Aufläufe & -Gratins

27 leckere Kürbis-Aufläufe & -Gratins