Rezept Pastinaken-Gratin mit Paranüssen und Petersilie

Die Paranüsse passen toll zu den nussig-würzigen Pastinaken. Mit der Schärfe von Senf und der Würze vom Parmesan wird das Gratin zum wahren Geschmackserlebnis.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Vegetarisch vom Feinsten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 440 kcal

Zutaten

100 g
600 g
2 EL
1 Bund
30 g
Kräutersalz oder Meersalz
½ TL Zucker
2 EL
Dijonsenf

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebeln schälen und würfeln, die Pastinaken schälen und raspeln.

  2. 2.

    Die Zwiebeln im Öl glasig dünsten. Die Temperatur erhöhen und die Pastinakenraspel unter Rühren etwa 2 Min. anbraten. Aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen. Inzwischen die Petersilie abbrausen, trocken tupfen und hacken. Von den Nüssen mit dem Sparschäler feine Streifen oder Späne abziehen (oder die Nüsse nicht zu fein reiben). Mit Kräutersalz, Zucker und Pfeffer würzen. Petersilie und Nüsse unter die Pastinakenraspel mischen.

  3. 3.

    Den Ofen auf 190° (Umluft 170°) vorheizen. Eine ofenfeste Form mit etwas Butter ausfetten, die Pastinakenmischung hineinfüllen und glatt streichen.

  4. 4.

    Die Eier mit Senf und Milch verquirlen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Parmesan untermischen. Diese Masse über die Pastinaken gießen und gleichmäßig verteilen. Das Gratin im heißen Ofen (Mitte) etwa 45 Min. backen. Sollte die Oberfläche zu schnell bräunen, das Gratin mit Alufolie abdecken.

Küchengötter-Badge
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Gofrette
ein leichtes Abendessen

ich hatte vorher noch nie Pastinaken gegeseen und an den Geschmack musste ich mich erst gewöhnen. nächstes mal würde ich die Paranüsse vorher anrösten.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login