Rezept Trauben-Plunder-Croissants

Süß-würzige Croissants fühlen sich in Gesellschaft mit einem Gläschen Wein besonders wohl. Und als Nach-Mitternachts-Snack auf dem Partybüffet sind sie der Star.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR CA. 16 STÜCK
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Vegetarisch genießen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 195 kcal

Zutaten

1 Päckchen
Trockenhefe
1 Prise
ca. 175 ml weißer Traubensaft
1 EL
Nussöl
150 g
75 g
grüne Trauben
250 g
frischer Blätterteig (rund aufgerollt, aus dem Kühlregal)

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit der Trockenhefe, dem Zucker und 1 TL Salz in einer Schüssel mischen. Traubensaft und Öl zugeben, unterkneten und alles zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Abgedeckt an einem warmen Ort 30 Min. gehen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen die Walnusskerne grob hacken, den Käse raspeln. Trauben waschen und vierteln. Alles vermischen und mit etwas Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

  3. 3.

    Hefeteig nochmals gut durchkneten und auf einer bemehlten Fläche zu einem Kreis von ca. 30 cm Ø ausrollen. Blätterteig mit etwas Wasser bestreichen und den Hefeteig darauflegen. Backofen auf 180° vorheizen.

  4. 4.

    Nuss-Käse-Mix darauf verteilen, in der Mitte einige Zentimeter Teig freilassen. Den Teigkreis wie einen Kuchen in 16 Stücke schneiden. Die Stücke von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen und die Ecken etwas nach innen biegen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Wasser bepinseln und im Ofen (unten, Umluft 160°) ca. 18 Min. backen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Interessante Füllung-die überarbeitungsbedürftig ist.

Der Plunder ist mit seinen 2 Teigen sehr aufwendig zu verarbeiten. Die beiden

Teige lassen sich schwer verarbeiten, da sie eine unterschiedliche Elastizität haben. Der Hefeteig mit dem vielen Öl geht nicht auf bei Verwendung von Trockenhefe. Funktioniert viel besser mit frischer Hefe. Im Handel einen runden frischen Blätterteig zu finden war auf dem Land nicht möglich. Die Füllung ist nur bröselig. die Hörnchen lassen sich schlecht füllen. Auch fehlt die pikante Note. Zur Verbesserung schlage ich vor Frischkäse mit Kräutern oder Schmand zusätzlich zu verwenden. Der Teig ist als Hörnchen viel dick. Bei Schnecken ist die Füllung besser verteilt und macht das ganze Gebäckstück würziger.

Ansonsten interessante Alternative zu Schinkenhörnchen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login