Homepage Rezepte Vegane Frühlingszwiebel-Pfannküchlein mit Rübchen-Erdnuss-Salat

Rezept Vegane Frühlingszwiebel-Pfannküchlein mit Rübchen-Erdnuss-Salat

Südasiatisch durch und durch: Sowohl die Küchlein als auch der Salat werden mit dem frischen Zitronengras verfeinert.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
595 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für die Pfannkuchen Mehl, Sojamehl und Backpulver mischen. Sojamilch, Zitronengraspaste, Essig, Kurkuma und Salz dazugeben und alles glatt rühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Den Teig 10 Min. ruhen lassen.
  2. Inzwischen für den Salat Zitronengraspaste, Essig und Agavendicksaft mit etwas Salz verrühren und das Öl unterschlagen.
  3. Die Mairübchen putzen, schälen und in feine Streifen schneiden oder raspeln. Die Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Die Erdnüsse grob hacken. Alles mit dem Dressing vermengen und die Mischung etwas durchziehen lassen.
  4. Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden, dann unter den Pfannkuchenteig rühren. Reichlich Öl in einer großen Pfanne erhitzen, darin in zwei Portionen zwölf Pfannküchlein (6-8 cm Ø) in ca. 3 Min. pro Seite goldbraun braten und jeweils auf Küchenpapier entfetten. Den Salat mit Salz abschmecken und zu den Pfannküchlein servieren.
Rezept bewerten:
(0)