Homepage Rezepte Waldpilzconsommé mit Miso, Tofu, Kombu und Gänsebrust

Rezept Waldpilzconsommé mit Miso, Tofu, Kombu und Gänsebrust

Surf & Turf vom Feinsten: Algen und Pilze, beide kräftig im Geschmack, treffen aufeinander. Das einzigartige Aroma kommt aber von der Gänsebrust.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
315 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Waldpilze mit einem feuchten Tuch oder Pinsel säubern, die trockenen Schnittstellen abschneiden und die Pilze vierteln.
  2. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Pilze darin 5 Min. bei großer Hitze anschwitzen. 200 ml Wasser angießen, den Topfinhalt aufkochen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Min. köcheln lassen. Nun weitere 200 ml Wasser angießen und die Suppe mit Miso- und Sesampaste abschmecken.
  3. Algen in einer Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und 10 Min. einweichen. Inzwischen den Tofu in 1 cm große Würfel schneiden. Die Algen ausdrücken, mit dem Tofu zur Suppe geben und darin 5 Min. ziehen lassen.
  4. Inzwischen die Maiskolben längs halbieren. Die Gänsebrust in hauchdünne Scheiben schneiden. Beides in die Suppe geben und diese mit Salz würzen. Die Consommé auf zwei tiefe Teller verteilen und servieren.

Hauchdünner Genuss in Scheiben

Um die Gänsebrust wirklich in feinen Scheiben in der Consommé servieren zu können, schneide sie am besten mit einer Aufschnittmaschine auf. Wer keine hat, legt die Gänsebrust in Frischhaltefolie gewickelt so lange ins Tiefkühlfach, bis sie leicht angefroren ist. Nun lässt sie sich ebenfalls mit einem sehr scharfen Messer hauchdünn für maximalen Genuss portionieren.

>> Low Carb-Rezepte

>> Suppen-Rezepte

>> Gans-Rezepte

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Login