Homepage Rezepte Warenkunde Ananas-Salbei

Ananas-Salbei

Der fruchtig-frische Geschmack passt nicht nur in Süßspeisen, sondern auch in salzigen Speisen. Das und mehr erfährst du hier!

Ananas-Salbei

Herkunft

Der Ananas-Salbei gehört zur Familie der Lippenblütler, ursprünglich stammt er aus dem Hochland von Mexiko und Guatemala. Da er das mitteleuropäische Klima ebenfalls verträgt, wird er auch in Europa vorrangig an halbschattigen Standorten angebaut. Honigmelonen-Salbei ist ein anderer Name der Pflanze. Ernten kannst du am besten im Zeitraum von Mai bis Oktober.

Geschmack

Die Blätter der Pflanze schmecken nach Ananas. In Kombination mit Zitronenmelisse und Minze kommt das Aroma am besten zur Geltung.

Verwendung

Die verwendeten Pflanzenteile können sowohl frisch als auch getrocknet verzehrt werden. Verwendungsmöglichkeiten gibt es viele. Besonders als Tee wird der Ananas-Salbei verwendet. Dafür übergießt du einen gehäuften Esslöffel frische oder getrocknete Blätter mit 250 ml kochendem Wasser und lässt ihn für etwa zehn Minuten ziehen.

Möchtest du die Pflanze für deine Speisen verwenden, dann verwende die Blätter und blüten als Küchenkräuter.

Aufgrund des frischen und fruchtigen Ananasaroma eignet sich das Kraut auch in Süßspeisen und Obstsalaten. Die roten Blüten können ebenfalls im Salat ihre Verwendung finden.

Rezepte mit Salbei findest du hier >>

Zurück zur Übersicht

Login