Eissalat

Mit seinen festen, fleischigen und glänzenden Blätter behält dieser Salat auch mit Dressing noch Form und "Biss".

Eissalat

Charakteristika:

Der Eissalat gehört zu den robusteren Sorten unter den Blattsalaten. Er hat einen festen grünen dicht geschlossenen großen Kopf und wiegt bis
zu dreimal so viel wie ein Kopfsalat. Die Blätter sind hart, fleischig, glänzend und grobaderig. Auch sind sie im Vergleich zum Kopfsalat fester und erheblich knackiger. Die Blattfarbe kann je nach Sorte von hell- bis dunkelgrün variieren; es gibt aber auch rote Sorten.

Saison, Lagerung, Verwendung:

Eisbergsalat ist das ganze Jahr über erhältlich, seine Hochsaison hat er von Mai bis September. Seine Haltbarkeit ist wesentlich besser als die von Kopfsalat. Man kann Eissalat in Folie verpackt bis zu 2 Wochen im Kühlschrank lagern; sogar geschnitten hält er sich noch einige Tage frisch.

Vor dem Verzehr befreit man den Kopf von den Umblättern und schneidet ihn dann nach Belieben klein. Waschen muss man ihn nicht unbedingt, da der fest geschlossene Kopf "natursauber" ist. Er lässt sich zwar auch als warmes Gemüse zubereiten, in der Regel wird er aber roh wie Kopfsalat verzehrt. Für alle, die Salat "mit Biss" lieben!

 

Unser Video aus der Küchenpraxis: Salatsorten im Überblick.

Weitere Informationen zu Blattsalaten finden Sie hier: Blattsalate.

Zurück zur Übersicht

Login