Endiviensalat

Ein robuster Salat mit typischer, leicht bitterer Note. Man kann Endivien übrigens auch dünsten, schmeckt herrlich!

Endiviensalat

Man unterscheidet zwei Endivienarten: Die glatte Endivie, auch Winterendivie genannt, und die Krause Endivie, auch Frisée genannt. Beide gehören botanisch zu den Zichoriengewächsen, daher haben sie beide eine zichorientypische, leicht bittere Note.

 

Glatte Endivie, Winterendivie

Ihre Heimat ist das Mittelmeergebiet bis nach Zentralasien hinein und Indien. Angebaut wird sie in den USA und Westeuropa. Die glatte Endivie bildet eine große, platte Rosette aus breiten, am Rande ungleichmäßig gezahnten, derben Blättern mit breiten und dicken Rippen. Endivien besitzen neben Kohlenhydraten und Eiweiß einen verhältnismäßig hohen Anteil an Kalium, Phosphor, Calcium, Natrium und Eisen sowie an Vitaminen.

Hauptsaison ist von Sommer bis in den Herbst hinein, genauergesagt von Juni bis Oktober. Durch den im milchigen Saft der Blätter enthaltenen Bitterstoff Intybin wirken Endivien appetitanregend und verdauungsfördernd. Endiviensorten sind deshalb vor allem für Vorspeisensalate interessant.

 

Krause Endivie, Frisée

Sie ist ein Salat-Typ mit mehr oder weniger krausen, stark geschlitzten Blättern. Noch vor einigen Jahren wurde sie bei uns kaum angepflanzt, denn den Bauern war diese Endiviensorte zu schwierig. Die klassischen Anbaugebiete liegen in Südeuropa. Weil Frisée inzwischen bei uns so beliebt ist, etwa als pikant angemachter Salat mit Croûtons und gebratenem Speck, lohnen sich nun aber auch Unterglaskulturen im kühleren Norden.

 

Verwendung:

Endivie schmeckt natürlich als Salat, aber auch als Suppe oder gegart,
z. B. als Tagliatelle mit Endivie und Räucherlachs. Probieren Sie es doch einfach mal aus.
Und noch eine Möglichkeit: Die Blätter der krausen Endivie eignen sich hervorragend als Deko.

 

Aufbewahrung:

Endiviensalat bleibt in ein feuchtes Tuch oder in Papier gewickelt im Gemüsefach 1–2 Wochen frisch.

 

Unsere Videos aus der Küchenpraxis: Endiviensalat richtig putzen und verarbeiten und Salatsorten im Überblick.

 

Weitere Informationen zu Blattsalaten finden Sie hier: Blattsalate.

 

Zurück zur Übersicht

Login