Harissa

Das aus Tunesien stammende Allround-Gewürz hat eines ganz schön in sich: und zwar jede Menge Chilischoten.

Harissa

Harissa ist vor allem in der gesamten nordafrikanischen Küche bekannt (in Marokko unter dem Namen "Sahka"), aber auch in arabischen Ländern, in Israel und in Europa. Es wird zum Beispiel zum Würzen von Merguez (nordafrikanische Bratwürste), Suppen, Teigwaren, Reis- und Gemüsegerichten, Couscous, Schmorgerichten und in Tunesien sogar als Brotaufstrich verwendet.

Herstellung und Charakteristika:

Chilischoten, Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriandersamen und Salz werden im Mörser, mit dem Pürierstab oder im Mixer fein zerkleinert und (meist) mit Olivenöl zu einer sämigen Paste verarbeitet. Oft kommen noch Essig, Minze, Zitronensaft oder Oliven dazu. Erhältlich ist Harissa in Dosen, Tuben, Gläsern und manchmal auch in Pulverform in afrikanischen/orientalischen Feinkostläden und in gut sortierten Supermärkten.

Würzige Rezepte aus dem Orient und Afrika....

Zurück zur Übersicht

Login