Schlehe

Pur vom Strauch gepflückt schmecken sie ziemlich herb, als Saft, Gelee oder Likör sind sie aber köstlich!

Schlehe

Schlehen sind die blauschwarzen, kugeligen Steinfrüchte eines bis zu 3 m hohen, früh blühenden Rosengewächses mit ungenießbarem Samen. Schlehen gelten als Stammmutter unserer Pflaumen und sind von Zentraleuropa bis Sibirien zu finden.  

Saison:

Schlehen schmecken nach dem ersten Frost im November/Dezember nicht mehr so herb und können dann geerntet werden. Im Handel findet man sie kaum, vielleicht hat man aber auf dem heimischen Bauernmarkt Glück oder zieht selbst zum Pflücken los.

Verwendung:

Roh vom Strauch gegessen sind sie weniger zu empfehlen, aber aus den gesunden Früchten (bis 60 mg/100 g Vitamin C, Vitamine der B-Gruppe) kann man wunderbar Säfte, Sirup, Gelee, Mus, Wein oder Likör herstellen. Schlehen passen auch gut zu Wildgerichten, sie lassen sich außerdem gut trocknen.

Zurück zur Übersicht

Login