Tafelspitz

Tafelspitz - eines der berühmtesten Gerichte der Wiener k.&k.-Küche - ist im Grunde ganz einfach, es braucht lediglich ein bisschen Zeit ...

Tafelspitz

Charakteristika:

Der Tafelspitz ist ein Teilstück aus der Hüfte vom Rind, und zwar das spitz zulaufende Ende eines Muskelstrangs aus der Rinderhüfte (daher der Name).

Verwendung:

Dieses Teilstück  wird für ein Gericht verwendet, dem es auch seinen Namen gegeben hat: den Tafelspitz. Wer einen Tafelspitz zubereiten möchte, sollte sicherheitshalber das Fleisch beim Metzger vorbestellen.

Bei der Zubereitung dieser Spezialität wird keinerlei Fett benötigt - das Fleisch gart ca. 2 1/2 Stunden am Stück in Brühe, Fond oder Wasser, so dass der pure Fleischgeschmack erhalten bleibt. In ca. 0,5 - 1 cm dicke Scheiben geschnitten (quer zur Faser) und mit Brühe übergossen, schmeckt er sehr gut mit frisch geriebenem Meerrettich, Gemüse und Salz- oder Petersilienkartoffeln.

Und hier finden Sie ein paar Tafelspitz-Rezepte.

Zurück zur Übersicht

Login