Tahin

Die aus gemahlenen Sesamsamen hergestellte Paste schmeckt nussig und verfeinert viele arabische Gerichte.

Tahin

Tahin oder Tahina ist eine Paste aus gemahlenen Sesamsamen. Man macht sie z. B. aus 150 g Sesamsamen, die in einer Pfanne geröstet und dann mit einigen Esslöffeln Sesamöl püriert werden.

Tahin mit seinem nussigen Geschmack gehört in viele arabische Gerichte, z. B. in Hummus, in Suppen und Saucen. Mit ein wenig Zitronensaft, Knoblauch und etwas Salz gewürzt, passt Tahin auch besonders gut zu vielen asiatischen Gerichten. Interessant ist Tahin auch als Brotaufstrich unter Käse und Honig.

Einkauf, Lagerung:

Tahin ist im Asialaden, im Reformhaus oder im türkischen Supermarkt erhältlich. Die ölhaltige Paste muss kühl und dunkel (also am besten im Kühlschrank) gelagert werden. Da sich das Öl oben absetzt, sollte man sie vor der Verarbeitung kräftig durchrühren.

Viele leckere Rezepte aus der Türkei...

Zurück zur Übersicht

Login