Tortellini

Es gibt sie in den verschiedensten Größen und mit den verschiedensten Füllungen: Tortellini! Die gefüllten Nudeln haben jedoch alle eines gemeinsam: Sie schmecken göttlich!

Tortellini

Herkunft:

Tortellini stammen ursprünglich aus der Provinz Bologna in Italien. Um ihre Entstehung rankt sich eine schöne Legende: Venus, die Göttin der Liebe in der römischen Mythologie, kam zu einem Wirtshaus in Bologna. Neugierig auf den Besuch, soll der Koch bei einem Blick durch das Schlüsselloch ihren Bauchnabel gesehen und - inspiriert von dessen Schönheit - die Tortellini erfunden haben.

Herstellung und Verwendung:

Tortellini sind ringformige, gefüllte Teigwaren, die man getrocknet oder auch frisch im Kühlregal kaufen kann.

Hobbyköche können sie natürlich auch selbst herstellen: Nudelteig wird ganz dünn ausgewellt und mit dem Messer in kleine Teigquadrate geschnitten. Auf die Quadrate wird die Füllung gesetzt und die gefüllten Quadrate werden dann dreieckig zusammengefaltet. Die Ränder werden angedrückt. Anschließend werden die Dreiecke mit der Spitze nach unten um den Zeigefinger geschlungen und die Enden gut festgedrückt. Die Teigspitze wird mit der anderen Hand umgeklappt und das Teigtäschchen vom Finger gezogen. Fertig!

Tortellini gibt es mit den unterschiedlichsten Füllungen: Die Basis ist meistens Kalb- und Schweinefleisch sowie Geflügel wie Huhn oder Truthahn. Zu einer echten Bologneser Füllung gehört auch Mortadella, die nicht nur Geschmack, sondern auch Fett und Bindung mitbringt. Wer mag, kann auch mit Parmaschinken einen geschmacklichen Kontrapunkt setzen. Natürlich gibt es sie auch mit Gemüse- (z. B.  Spinat) oder Käsefüllung (Ricotta) - der Fantasie sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Tortellini schmecken hervorragend mit etwas Salbeibutter und Parmesan oder mit verschiedenen Saucen. Aber Achtung, zu kräftig sollte die Sauce nicht sein, damit sie den feinen Geschmack der kleinen Teigtäschchen nicht erdrückt. Sie schmecken aber auch in Aufläufen und natürlich als Suppeneinlage, wie sie ganz ursprünglich verwendet wurden: Die Herstellung des traditionellen Gerichts "Tortellini in brodo" (Tortellini in der Brühe) ist seit 1974 in der Handwerkskammer in Bologna eingetragen.

Und hier finden Sie Rezepte mit Tortellini.

Zurück zur Übersicht

Login