Achtung, jetzt kommen wir! Frühlingskräuter auf dem Vormarsch

Schnittlauch und Petersilie haben nun erst einmal Pause. Im Frühling feiern Kerbel, Löwenzahn und Co. ihre eigene Kräuter-Party.

Achtung, jetzt kommen wir! Frühlingskräuter auf dem Vormarsch
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Zu dieser Jahreszeit genügt ein Blick aus dem Fenster, um uns zu zeigen was wir uns auf den Speiseplan schreiben sollten. Draußen im Garten hat es sich nämlich der Löwenzahn auf unserem Rasen gemütlich gemacht. Das frühere Unkraut wissen wir schon lange als Star in der Küche zu schätzen. Aber nicht nur die Wildkräuter sorgen im Frühling für mehr Geschmack im Essen. Geschenke aus der Natur gibt es an diesen Tagen viele – Kerbel, Kresse, Sauerampfer, Bärlauch, Waldmeister und noch viele mehr. Da können wir auf die Klassiker wie Schnittlauch oder Petersilie ruhig mal eine Weile lang verzichten. Frühlingskräuter bringen frischen Wind in die Küche – sie verströmen einen herrlichen Duft und verleihen Gerichten ein tolles Aroma.

 

So, jetzt haben wir Euch aber lange genug etwas vorgeschwärmt. Wir gehen jetzt von der Theorie in die Praxis. Hier kommen unsere liebsten Kräuter-Gerichte der Saison.

 

Kerbel:

Oh, wer flirtet denn da fremd? Es ist der Spargel. Statt eines Dates mit der Sauce Hollandaise trifft er sich hier lieber mit dem Kerbel. Das Ergebnis: Spargel mit Kerbelschaum. Da wäre wohl auch jeder noch so treue Partner schwach geworden.

 

Löwenzahn:

Peter Lustig würde Augen machen, wenn er seinen Löwenzahn jetzt sehen könnte. In einem Risotto mit Speck und Käse bekommt das Wildkraut nämlich seine erste eigene Hauptrolle.

 

Kresse:

Kresse auf dem Brot, Kresse über dem Salat – in Sachen Deko kennt sich die Kresse bereits bestens aus. In unserem Gericht wird sie nun aber zur Hauptzutat. Es gibt: Kressecremesüppchen.

 

Liebstöckel:

Null Gramm Fett pro Portion – dass nennen wir doch mal ein perfektes Diät-Rezept. Und wer macht’s möglich? Möhren, Sellerie, Lauch, Kohlrabi und Liebstöckel – und zwar in einem Gemüse-Aroma-Püree vereint.

 

Sauerampfer:

 

Klassischerweise essen wir Dill zum Lachs. Der bekommt jetzt aber Konkurrenz: In diesem Rezept schwimmt der Fisch nämlich auf einer Sauerampfersauce (davon). Also lieber schnell zuschlagen, bevor er weg ist.

 

Bärlauch:

Klein, aber fein: Statt dem typischen Bärlauchpesto oder der typischen Bärlauchsuppe wollen wir Euch heute lieber diese Bärlauchblini vorstellen. Hier kommen ganze Bärlauchblätter zum Einsatz. Und als Topping gibt es Räucherforelle. Das klingt doch verlockend, oder?

 

Waldmeister:

Zu süßen Köstlichkeiten passt Waldmeister perfekt. Wir haben ein Rezept gefunden, mit dem wir vor allem Eure Vorfreude auf den Sommer steigern wollen. Dann gibt es dieses Rezept nämlich auch mit frischen und nicht nur mit TK-Beeren: Knusprige Haselnussblätter mit Waldbeeren und Waldmeistercreme.

 

Liebe Küchengötter, was sind Eure Frühlingskräuter-Favoriten und mit welchem Kraut kann man Euch gerade jagen? Verratet es uns.

 

 

 

 

 

 

 

Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login