Alles Bio oder was?

Bio-Lebensmittel sind schon längt keine Seltenheit mehr in Supermarktregalen. Doch lohnt es sich wirklich, zu Bio zu greifen?

Alles Bio oder was?
4
Kommentare
küchengötter Redaktion

Während es früher selbstverständlich war, dass unsere Lebensmittel unbelastet auf den Tellern landen, hat man heute nicht selten das Gefühl, dass die Zutatenlisten auf einigen Produkten immer länger werden. Lebensmittel-Skandale scheinen schon fast an der Tages-Ordnung zu stehen. Und es gibt wohl kaum noch jemanden, der nicht schon mal betroffen zugehört hat, wenn von den Lebensbedingungen der Tiere in der konventionellen Tierhaltung gesprochen wurde. Sind Bio-Lebensmittel der Ausweg?

 

Für viele sind sie eine Selbstverständlichkeit, manche greifen ab zu danach und anderen kommen sie auf keinen Fall auf den Tisch. Doch was ist wirklich dran, an den Produkten mit dem Bio-Siegel?

 

Unsere Kollegen von vital.de haben sich dem Thema Bio angenommen und ein großes Special zusammengestellt, in dem sich wirklich alles um Bio dreht. Wir waren von der Zusammenstellung des Specials so begeistert, dass wir es Euch auf keinen Fall vorenthalten wollen. Besonders spannend finden wir Gute Gründe für Bio.  Wusstet Ihr beispielsweise schon, dass sich Bio-Lebensmittel länger halten? Oder dass in Bio-Obst und –Gemüse nachweislich mehr Vitamine und Mineralstoffe stecken?

 

Wie sieht es bei Euch aus, liebe Küchengötter, greift ihr zu Bio-Produkten oder nicht? Und was sind Eure Gründe dafür?

 

Noch mehr spannendes rund ums Thema Bio findet Ihr im großen Biospecial auf vital.de.

 

 

Anzeige
Anzeige
Kochmamsell
Bio-Lebensmittel

Ich bekomme meine Obst- und Gemüsekiste direkt vom Biobauern, gelegentlich auch Fleisch, ebenso Eier, Käse und Milchprodukte. Ansonsten kaufe ich Fleisch beim Metzger meines Vertrauens. Brot backe ich meistens selber.Dem Biosiegel im Supermarkt traue ich nicht so recht und kaufe deshalb nichts davon.Das will ich solange beibehalten, wie ich es mir leisten kann, denn es schmeckt einfach besser.

KleineKöchin
Alles liegt im Auge des Betrachters

Ich verwende beinahe ausschließlich Bio-Produkte, nach Möglichkeit regional.

Obst Gemüse und Co kommt auch bei mir aus der Biokiste, manches kaufe ich in Reformhäusern, und den Rest im Supermarkt- die Biolinie meines Supermarktes hat sehr viele Produkte. Wobei mir sehr wohl bewusst ist, dass dahinter wiederum ganz andere Sachen stecken und Vermarktung und Kommerz im Vordergrund stehen.

 

Auch ich bin dankbar, dass ich mir das leisten kann.Hier erinnere ich mich an einen Eklat in den österr. Medien vor einigen Jahren. Eine prominente Dame aus sehr wohlhabendem Haus hat vorgeschlagen, dass sich die Menschen, die nicht viel Geld zur Verfügung haben, doch ihr eigenes Obst und Gemüse anbauen sollen- so gibt es tolle Qualität zum günstigen Preis. Gute Idee, schlechte Verbreitung...

 

Auch von einem Eierbauern weiß ich, der absichtlich "nur" Freilandeier verkauft, obwohl seine Eier Bioqualität haben. Das Siegel und Co kämen ihm einfach zu teuer.

Solche Sachen interessieren mich dann immer sehr.

Ich lese auch viel zum Thema Bio-Boom, aber man wird ohnedies nicht gescheiter. Den Hausverstand einschalten, und immer daran denken: Das Gute kann so nah sein... Das ist doch das Wichtigste.

Aphrodite
@KleineKöchin,

da kenne ich noch jemanden, der in seinem Garten im weißen Haus gemeinsam mit Kindern Salat anbaut. Regionale Bioprodukte sind in Sachen Öko-Bilanz jetzt auch nicht immer der Bringer. Was jetzt Apfel, regional heißt, hat monatelang in den Kühlregalen gelegen. Fliegen ist da CO2-freundlicher.

Und bei Bio muss ich immer an "Gottfried" denken. Es war vor Jahren ein Portrait in der FAZ: Er sitzt auf seiner Scholle in Norddeutschland. Wenn jemand Lust auf Fensterputzen hat, kann er zu ihm kommen und dafür einen Eimer Kirschen mitnehmen. Zum Tanzen fährt er einmal die Woche ins Dorf und ärgert sich ansonsten, dass die Nachbarn rund herum konventionell düngen und der ganze Mist von den Feldern ins Grundwasser absickert und seinen Brunnen verseucht. Zeigt dann schnell die Grenzen von Bio. Und Bio richtig ist Luxus pur für uns verwöhnte Westeuropäer. Etwas mehr Verantwortung steht jedoch jedem gut, auch wenn es nur um unser Essen geht. Für den Selbstanbau ist Platz auf dem kleinsten Balkon. Unter dem Service der Verbraucherzentrale "Lebensmittel-Klarheit" findet man auch viele Hinweise und Tipps. Das Bio-Special bei Vital.de ist mir auf den ersten Blick ein bisschen zu viel werblich. Aber die vielfältigen Portraits, wo kommt was her, wie wird's gemacht? sind eingänglich. Und zur Qualität von Bioprodukten: Züchte ich konventionell auf Gewicht, kaufe ich Wasser. Nährstoff- und Vitamingehalt ist dann natürlich unterschiedlich. Mir würde ein kleines Bio-1x1 reichen: Was ist wichtig? Worauf muss ich achten? Was ist aktuell los? Da ist mir das vital.special zu allgemein. Das auch noch mal von mir zum Gescheiterwerden. Und dass viele ambitonierte Landwirte an den hohen Auflagen scheitern habe ich auch schon gehört. Man muss nicht immer mit der Welle schwimmen, aber dann ist Verstand und Verständnis gefragt. @KleineKöchin, Dein Hinweis hat mir jetzt sehr gut gefallen! Siegel- und Din-Norm-Gläubigkeit ist fast auch schon ein gewinnbringendes Geschäftsmodell. Vielfach aber notwendig, um in der Masse zu bestehen. Ich mag es dann lieber auch Klein-Klein: Ist Bio - steht nur nicht dran!

senftöpfchen
Wenn Bio = natürlich, dann

o.k. , aber nur wegen dem Siegel, nee, das muss nicht. Regional, unverfälsch und ohne diesen ganzen Schwindel mit falschen Inhalten und was vorgauckeln. 

Bio-Kiste aus der Region, geprüfte Waren,  die nicht mit allem was die Chemie hergibt behandelt sind, einzeln und unverpackt und die ein paar kleine optische Schönheitsfehler haben, na und..... ist Natur!

Vertrauen in Lebensmittel und Händler was angeboten wird,  sind mir wichtig! Ich kaufe vom Hofladen und bekomme meine Biokiste und ich kaufe im Einzelhandel, der Produkte aus der Region anbietet und Nachweise für ordentliche Produkte hat und die müssen mir schmecken ob mit Siegel oder ohne.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login