Das Dienstagskochen mit Zwiebelsuppe

Ein Dienstagskochen mit jeder Menge Zwiebeln und dem Suppenlöffel. Wer dienstagskocht mit?

Das Dienstagskochen mit Zwiebelsuppe
15
Kommentare
Bettina Müller

Liebe Dienstagskocher, kennt Ihr sie auch, solche Gerichte, die man immer auf Speisekarten sieht, aber noch nie zu Hause selbst gemacht hat? Manche, weil sie zu aufwendig sind, bei anderen sind die Zutaten vielleicht zu exotisch, und bei wieder anderen kann man sich einfach nicht erklären, warum man noch nie selbst am Herd stand, um sie zu kredenzen.

 

Mir geht das so mit Zwiebelsuppe. Die esse ich ab und zu im Restaurant, doch zu Hause … Ich weiß auch nicht, warum sie noch nie in meinem Topf gelandet ist. Darum hab ich mal in unseren Rezepten gestöbert. Und dort verschiedene Varianten gefunden.

 

Mein aktueller Favorit:

 

Zwiebelsuppe mit Senf und Sahne

 

Diese ist alles andere als die klassische Zwiebelsuppe, aber da ich es bekanntlich cremig mag, reizt sie mich total. Und die Kombination mit Apfel klingt richtig spannend. Auch interessant finde ich folgende Rezepte:

 

Rote Zwiebelsuppe mit Ziegenkäse-Croûtons und natürlich den Klassiker: Gratinierte Zwiebelsuppe

 

Die rote Zwiebelsuppe macht farblich richtig was her und ist durch den Ziegenkäse bestimmt besonders aromatisch. Und die gratinierte Zwiebelsuppe sieht so verlockend aus, dass ich gerade selbst nicht weiß, für welches Rezept ich mich letztendlich entscheiden soll. Jetzt hoffe ich natürlich nur noch, dass Euch die Rezepte genauso reizen und wir am Dienstags gemeinsam Zwiebelsuppe löffeln?

 

Wie sieht es aus, liebe Dienstagskocher, kann ich Euch mit diesen Rezepten zum Mitkochen verführen?

 

 

In diesem Sinne wünsch ich Euch einen guten Appetit und bin gespannt auf Eure Fotos und Berichte.

 

 

158 Dienstagskochen und die Rezepte dazu:

 

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes Dienstagskochbuch , Bettinas Dienstagskochbuch und in Bettinas 2. Dienstagskochbuch.


Wie das Dienstagskochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle...


 

 

 

Anzeige
Anzeige
lundi
Gute Wahl

Das stimmt. Warum macht man Zwiebelsuppe nicht zu Hause, bestellt sie aber im Restaurant? Ich weiß es nicht. Die Senf-Apfel-Variante lacht mich an, obwohl ich rein gar nicht der Cremig-Typ bin, nur neugierig. Vielleicht sollte ich einfach beides machen: cremig weil's neu ist und klassisch weil ich's mag.

Dornröschen
mmmh ...

seit ein paar Tagen denke ich schon, eine Zwiebelsuppe wär mal wieder schön. Ich habe sie durchaus schon mal zu Hause gemacht. Bisher war es eher die klassische, überbackene ... lecker

Jetzt habe ich wieder die Qual der Wahl ... die Rote Zwiebelsuppe reizt mich, allerdings bin ich nicht so für Ziegenkäse - vielleicht lässt er sich einfach durch Schafskäse ersetzen?

Mal sehen, auf jedenfall ist die Suppe für die nächste Woche vorgemerkt!

KleineKöchin
Die Qual der Wahl...

...haben wir ja da! Ich muss gestehen, Zwiebelsuppe im Restaurant- das gibts bei mir nicht. Zu schlimm sind die Gedanken an frühere Suppen aus der Packung, einfach nur salzig mit etwas Zwiebel drin. Heute gibts das wohl nicht mehr so oft, trotzdem, im Restaurant fällt meine Wahl immer eher auf eine andere klare SUppe mit Einlage.

 

Beim Dienstagskochen bin ich dabei, doch wofür sich entscheiden? Cremesuppen- ja, lecker! Rote Zwiebel und Ziegenkäse- ohja, mag ich! Der Klassiker, diesmal selbstgemacht- na unbedingt.

Mal schauen....Ich freu mich!

JulietteG
Eigentlich....

bin ich ja nicht so der Suppenkasper, aber bei der Zwiebelsuppe bin ich dabei! 

Ich bestelle mir im Restaurant meist selten Suppe... Nur diese zu Essen macht einen nicht glücklich, andererseits macht sie als Vorspeise meistens schon zu satt für den Rest!

Aber hier mit dem Brot dazu, bin auch ich zu überzeugen! Ich tendiere momentan zu der klassischen Variante.... Vielleicht stelle ich auch die klassische Suppe her und überbacke diese nicht mit dem Brot, sondern mache mir die Ziegenkäsecroûtons separat dazu! Ich glaube, so werde ich es machen! :)

Bei mir wird es die Suppe aber erst Mittwoch geben, dienstags muss ich immer so lange arbeiten... 

Aphrodite
Beim Zwiebelschneiden,

was hatte ich mir letztens noch überlegt? Es war ein riesiger Berg roter Zwiebeln für eine Tarte. Nach dem Andünsten sahen sie so blass aus, wie die roten Zwiebeln in der Suppe mit Thymian. Rote Zwiebeln mag ich sehr, weil sie so mild sind, würde sie dann aber ausreichend lange gratinieren, damit sie wieder ihre schöne Farbe erhalten und nicht so verwässern. Ziehe also immer die klassische Variante vor. Doch ich bin schon einen Schritt weiter. Keine Suppe mehr. Oder beides? Mich hat ein Gericht von Nicole Stich fasziniert. In dem werden die Zwiebeln frittiert. Indisch wollte ich mal wieder kochen: Marina's Onion Bhajias. Die Knusperigel aus Auflage für die Suppe? mal sehen...

Höhlentier
Ich konnte es nicht abwarten ....

... und habe die rote Zwiebelsuppe gestern schon ausprobiert, weil ich gerade frische selbstgemachte Rinderbrühe da hatte. Es war ein Gedicht! Habe es genauso gemacht wie von Juliette vorgeschlagen, d.h. die Ziegenkäsecroutons separat dazu, weil ich auch nicht so gern das Brot in der Brühe ertränke. Also das Rote-Zwiebel-Suppenrezept ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert!

Bettina Müller
Dienstagskochen

So, die Zutaten habe ich gerade in der Mittagspause gekauft. Bei mir wirds auf jeden Fall die sahnige Suppe mit Apfel. Nur statt der normalen Croûtons röste ich Brezn an. Dazu ein Glas Weißwein...ich bin gespannt auf heute Abend. :-)

KleineKöchin
Grübeln, ... weiter Grübeln... und danach: Grübeln!

Noch immer konnte ich keine Entscheidung treffen welche Suppe es heute sein soll :-)

Kann das denn stimmen dass genau die klassische so wahnsinnig viele Kalorien hat? Der Käse gibt wohl schon aus, aber im Vergleich zur ersten mit Sahne etc???

Rein zufällig habe ich mir gestern Ziegenfrischkäse gekauft, gar nicht mehr daran gedacht, dass ich den ja heute brauchen könnte. So wirds vermutlich dann die mit den roten Zwiebeln.

Bettina Müller
Hhm...

Also die knapp 1000 kcal pro Person bei der klassischen Zwiebelsuppe erscheinen mir insgesamt auch recht hoch, aber es ist tatsächlich der Gruyère, der bei diesem Rezept generell so ins Gewicht fällt. Die 250 g Käse gehen mit knapp 1000 kcal an den Start, die Sahne und der Schmand in der Sahne-Zwiebelsuppe haben hingegen zusammen nur knapp 600 kcal. 

 

Aber mal ganz ehrlich: Sich deswegen ein Rezept ausreden lassen? Einfach die Zahl ausblenden und genießen. Man kann es ja gut durch ein leichteres Essen am nächsten Tag ausgleichen. 

KleineKöchin
Auch ehrlich gesagt...

...sind mir leider leider die Kalorienangaben bei den Rezepten so gut wie egal :-))))

Aber irgendein Kriterium MUSS ich mir einfach suchen zur Auswahl wenn du immer so viele leckere Rezepte vorschlägst liebe Bettina :-)

 

Ich hatte die rote Zwiebelsuppe mit dem Ziegenkäse- und was soll ich sagen??? Warum in aller Welt habe ich die nicht schon früher entdeckt??? Sie war toll!

Toskanafan
Zwiebelsuppe

Schon lange nicht mehr gemacht. Das Dienstagskochen muss ich nachholen, wird probiert.

Bettina Müller
Die Zwiebelsuppe
Das Dienstagskochen mit Zwiebelsuppe  

Erstmal KleineKöchin, dieses Argument lass ich natürlich gelten. ;-)

 

Bei uns gabs wie angekündigt die sahnige Variante. Lecker war sie, vor allem die Brezn-Croûtons haben sie perfekt ergänzt. Vom Mann des Hauses kam dann erst mal die Frage, was es denn nun als Hauptgericht gäbe... Männer. ;-) Da ihr alle so von der Roten Zwiebelsuppe schwärmt, werde ich sie wohl auch noch unbedingt ausprobieren müssen.

Rinquinquin
Herrlich !!

Wie bekannt mir dieser Ausspruch, was denn nun anschliessend als Hauptgericht käme, vorkommt :-))))

Bettina Müller
:-)

Ach wie schön, dass ich da nicht die einzige bin. :-))))

Aphrodite
Zeitensprung.
Das Dienstagskochen mit Zwiebelsuppe  

Was habe ich in den Weiten des Internet aufgeschnappt? "Schon die alten Ägypter löffelten Zwiebelsuppe, um besser in den Schlaf zu kommen. Zwiebeln enthalten Quercetin - eine beruhigende Substanz, die alte Ägypter müde macht." Nur schade, dass meine Tochter keine Zwiebelsuppe mag! Sie springt durch die Wohnung als "Cleo de Nil". Nun hat sie sich noch einen Lidstrich gezogen und sieht aus wie Liz Taylor als Cleopatra. Karneval kann kommen!

Doch nun zurück zur Suppe: Da durfte ich heute mit Portwein und Rotwein kochen und habe die Zwiebeln auch sanft in dem Wein 30 min. schmurgeln lassen. Und beim Anbraten kann man ruhig etwas Zucker dazu geben, damit die Zwiebeln etwas karamellisieren. Wenig Mehl hatte ich separat zu einer dunklen Roux gerührt. Durch das trockene Erhitzen und Bräunen bekommt das Mehl eine nussige Note. Brühe und noch einen Schuss Wein habe ich erst ganz zum Schluss dazu gegeben. Die Suppe hatte eine angenehme Fruchtigkeit. Ob das nun vom Wein oder den Zwiebeln kam, kann ich noch nicht einmal sagen. Zusammen mit den eingelegten Brotscheiben, war das genau die Zwiebelsuppe die ich mag. Und Zwiebelsuppe muss heiß aus dem Ofen serviert werden in Keramik oder Tonschälchen. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login