Das grüne Wochenkochen mit Spinat-Salat

Ich übe jetzt schon mal für die Salat-Saison – und zwar mit Spinat. Wer braucht zur Abwechslung auch mal wieder ein paar grüne Blätter auf dem Teller?

Das grüne Wochenkochen mit Spinat-Salat
11
Kommentare
Viola Booth

In dieser Woche drehte sich bei uns alles um Spinat: In unserem Special haben wir Euch leckere Spinat-Rezepte vorgestellt. Und bei so vielen köstlichen Gerichten kann ich natürlich nicht widerstehen, auch gleich eins nachzumachen. Also wird sich jetzt das grüne Blattgemüse auf den Speiseplan geschrieben. Meine Idee: Üben wir doch einfach schon einmal für die Salat-Saison. Wenn die Temperaturen nach oben klettern, werden Salate schließlich wieder öfters auf unseren Tellern landen. Und bis es richtig warm wird, können wir die Zeit zum Ausprobieren nutzen und uns so auf die Suche nach unserem Lieblings-Sommer-Salat begeben. Den Anfang macht bei mir dieses Rezept:

 

Spinat-Möhren-Salat mit Sesamhuhn

 

Das Hähnchenbrustfilet wird hier mit Sojasauce und Sesamsamen mariniert, angebraten und dann zusammen mit jungem Blattspinat und Möhren verspeist. Was ich besonders spannend finde: Das Dressing wird aus einer Sesampaste (Tahin) gemacht. Hört sich sehr interessant an. Vegetarier können den Salat ruck-zuck in eine fleischlose Variante umwandeln – dazu das Hähnchen einfach durch Tofu ersetzen.

 

Liebe Wochenkochen, habt Ihr auch Lust auf einen Salat mit frischem Spinat? Seid Ihr beim Wochenkochen dabei?

 

Ich freue mich schon auf Eure Fotos und Kommentare.

 

 

Zu den Kommentaren

 

217 Dienstagskochen, 3 Wochenkochen und die Rezepte dazu:

 

 

Alle Rezepte im Überblick und mit Bild findet Ihr übrigens auch in Maikes DienstagskochbuchMaikes 2. DienstagskochbuchBettinas Dienstagskochbuch, Bettinas 2. Dienstagskochbuch und Violas Dienstagskochbuch.


Wie das Wochenkochen ausging? Schon bald mehr an dieser Stelle ...

 

Zurück zum Rezeptvorschlag

 

Anzeige
Anzeige
Aphrodite
Mir ist nach Marrakesch.

Junge Möhren, Baby-Spinat, Tahini... Die Soja-Sauce tausche ich gegen Zitronensaft. Zum Würzen nehme ich Ras el Hanout. Brauche ich dann überhaupt noch Fleisch dazu? Fladenbrot mit Dukkah wäre toll dazu. 

JulietteG
Ein schönes Rezept...

jedoch musste ich eben im Supermarkt feststellen, dass es dort wohl kein Tahin zu erstehen gibt! Kennt Ihr mögliche Alternativen?

Ich hatte überlegt, den Sesam angeröstet mit etwas Öl im Mörser zu malträtieren, bezweifel aber, dass mir die Armkraft für ein effektives Ergebnis fehlt! Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Aphrodite
Sesam mörsern.

Kleine Mengen lassen sich zur Not mörsern und mit Öl vermengen. Die Paste wird dann nicht ganz so fein. Da Tahin hier eh ins Dressing gerührt wird, würde ich alle Zutaten incl. gerösteten Sesam mit dem Pürierstab aufmixen.

 

Ansonsten lassen sich mit einem guten Schlagwerk und einem leistungsstarken Mixer aus Nüssen und Sesam auch Mus herstellen. Es dauert aber etwas, bis das Öl aus den Samen austritt. Ist der Motor zu schwach, setzt sich jedoch das Schlagwerk zu und nichts geht mehr. Mit der Flüssigkeitszugabe wird das vermieden. 

Ein Gag wäre, die Saat anzukeimen, zu rösten und dann zu zerkleinern (oder gar nicht zu zerkleinern). Das werde ich mal ausprobieren wegen des Geschmacks.

Viola Booth
@JulietteG

Aphrodites Vorschlag alles mit den Pürierstab zu mixen, ist super. Dazu könntest Du noch einen Schuss Sesam-Öl geben. Falls Du sie doch kaufen willst: Bei uns gibt es die Sesampaste auch in richtig gut sortierten Supermärkten. Auf jeden Fall findet man sie aber im Asialaden oder in türkischen Supermärkten. Hast Du da vielleicht was bei Dir in der Nähe? Liebe Grüße, Viola

Aphrodite
Mixen wird nicht so fein.

Das kann aber auch daran liegen, dass der Sesam, den ich verwendet habe, nicht so fein war. Wer will kann aber auch noch etwas von den Möhren unterpürieren und diese Paste für das Dressing nehmen.

JulietteG
Vielen lieben Dank...

für Eure tollen Tipps!

Heute beim Wocheneinkauf schaute ich noch einmal ganz genau nach, denn grundsätzlich ist mein Supermarkt wirklich sehr gut sortiert.... Und tatsächlich: ich fand Tahini!

So steht dem Wochenkochen heute Abend also rein gar nichts mehr im Wege! :)

sparrow
Tahin habe ich

Tahin habe ich immer im Haus, jetzt muss ich nur noch jungen Spinat kriegen, dann steht dem Wochenkochen nichts mehr im Weg. Auf jeden Fall gefällt mir das Rezept.

JulietteG
Tahin...
Das grüne Wochenkochen mit Spinat-Salat  

habe ich komischerweise geschmacklich ganz anders eingeschätzt! Ich ging von einer leicht süßlichen Paste aus... Fragt mich bitte nicht warum!

Als ich das Dressing probierte, war ich erst überrascht und gab noch eine Prise Zucker dazu! Im Anschluss war es jedoch wirklich gut!

Mein Spinat war zwar frisch, allerdings kein junger Babyspinat mit ganz zarten Blättern. Während ich Freitag noch welchen gesehen hatte, gab es heute nur groß- und grobblättrigen in der 500g-Packung. Ich pickte mir die Besten heraus. Ebenso erstand ich keine jungen Möhren... Mein Salat sah also ganz schön alt aus! :)

Zusammen mit dem Dressing gefiel er mir dennoch sehr gut! Spinat als Salat nehme ich gerne wieder! Das Highlight bildete für das Hähnchen. Ich salzte und pfefferte noch leicht, bevor ich es mit der Sojasauce beträufelte und im Sesam wendete! Lecker!

Da einige Sesamkörnchen in der Pfanne wieder abfielen, träufelte ich am Ende diese mit ein wenig Bratfett noch über den Salat!

Zusammenfassung: ein sehr leckeres Wochenkochen! :)

 

P.S.: Für was verwendest Du Tahin denn ansonsten, liebe Trudel, da Du es immer in Haus hast? Für die weitere Verwendung fällt mir spontan nur Hummus ein... Für andere Tipps habe ich ein offenes Ohr! :)

Viola Booth
Wochenkochen
Das grüne Wochenkochen mit Spinat-Salat  

Mir ging es gestern ganz genauso wie Dir, liebe Juliette. Ich war von dem Geschmack der Sesampaste auch total überrascht und habe noch Zucker in das Dressing getan. Von dem Endergebnis war ich aber wirklich begeistert. Besonders das Sesamhuhn war superlecker. Dieses Gericht gehört jetzt definitiv zu meinen neuen Salat-Favoriten. Vom Spinat habe ich noch etwas übrig, also landet der heute nochmal auf meinem Teller - in welcher Variante, überlege ich mir noch. 

 

Jetzt bin ich sehr gespannt, was die anderen Küchengötter zu dem Rezept sagen. Vor allem auf Deine Dukkah-Fladen freue ich mich sehr, liebe Aphrodite. Dann gibt es die das nächste Mal nämlich bei mir vielleicht auch dazu :-)

Aphrodite
Good stuff.
Das grüne Wochenkochen mit Spinat-Salat  

Meistens lese ich Rezepte nur bis zur Zutatenliste. Und dann ist mir eben erst aufgefallen, dass das Wochenkochen ein Rohkostsalat ist. Ich kannte Möhrengerichte aus der orientalischen Küche nur gekocht. Also habe ich die Möhren gestiftelt. Da freut sich meine Tochter. Das ist ihr liebstes Fingerfood - einfach nur mit Zitronensaft mariniert. Da sie kein Nussmus mag (außer das süße mit N.), gab's das Dressing als Dipp gerührt dazu. Fertige Sesampaste hat solo einen leicht bitteren Geschmack. Also habe ich, wie ich es immer mache, Tahini mit meinem selbstgemixten Dressing und heißem Wasser verrührt. Gefunden hatte ich im Gemüseregal eine Wildsalat-Mischung mit Baby-Spinat. Herzallerliebst. Die Salatblätter habe ich allerdings nur mit Zitronensaft und Öl angemacht.

Die Fladen hatte ich gestern schon gebacken. Die Pfanne muss ziemlich heiß sein, sonst schlägt der Teig keine Blasen und bräunt nicht in kürzester Zeit. Dünn wie Crepes ausgerollt, gehen sie in der Pfanne schön auf. Extraklasse mit Kreuzkümmel im Teig. Und sehen aus wie Toasties. Ha, dann lassen sie sich in der Pfanne genauso wieder aufbacken! Warm und weich schmecken sie am besten.

Die Dukkah-Mischung bei mir mit extra viel Haselnuss. Da kann man auch die gehackten Nüsse aus der Tüte nehmen und röstet die an. Als kleines Extra gab es gekeimten und gerösteten Sesam dazu. Meine Empfehlung: Super gut, super crunchy. Nüsse und Möhren mag ich aber eh gerne und werde jetzt mal öfter in die Rohkost-Ecke entfleuchen.

sparrow
Tahin

@ belledejour ich nehme tahin für Suppen, Soßen, Salaten, Marinaden und Brotaufstriche. In arabische Gerichte, z.B. Eine Tajine ,passt tahin wunderbar. Probier einfach mal aus zu was du es magst.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login